Back on track – U16 schlägt die Bonn Gamecocks 35:6

Die Frage, welche sich die meisten Coaches vor dem Spiel stellten, lautete wie folgt: „Wie findet das Team nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Spieltag wieder zurück in die Spur?“ Als Gäste wurden die Bonn Gamecocks zu Beginn der Rückrunde in Köln-Bocklemünd erwartet. Obwohl man das Hinspiel deutlich und mühelos für sich entscheiden konnte, war diese Begegnung alles andere als ein Selbstläufer.

Die Nachwuchs-Krokodile traten gut vorbereitet an und kamen von Beginn an gut ins Spiel. Die Jungs gingen sehr konzentriert an die Arbeit, was sich dann auch sehr schnell positiv im Spiel wiederspiegelte. Sowohl durch die Luft wie auch auf dem Boden wurde der Ball gut bewegt. Runningback Cornelius Olligs-Heyer schloss den ersten Drive mit einem sehenswerten Lauf zur frühen Führung für die Crocodiles ab. Auch der PAT konnte verwandelt werden. Zwischenstand 7:0.

Auch die Defense war bestens aufgelegt und benötigte nicht lange um die Gamecocks-Offensive zum Punt zu zwingen. Für die Angriffsformation der Gastgeber lief es weiterhin rund. Das Playcalling in der Offense war an diesem Tag Chefsache. Da ein Großteil des Coaching Staff mit der 1. Herrenmannschaft selbst ein Auswärtsspiel in Hildesheim zu spielen hatte (somit fehlten dem U16 Team gleich acht Coaches), übernahm HC Jan Steickmann die Geschicke der Offense. Doch auch diesen besonderen Umstand ließ das Team kalt und man machte dort weiter wo man im vorherigen Drive aufgehört hatte. Die Offense marschierte über den Platz und letztlich fand Quarterback Josh Castro seinen Wider Receiver Bendix Spiess der den Ball dann bis in die Endzone trug. Der anschließende Extrapunkt war abermals gut und es stand 14:0 für die Crocodiles. Die beiden schnellen Scores verunsicherten die Bonner sichtlich. Auch der nächste Offense Drive sollte nicht erfolgreich verlaufen. Unsere Defense eroberte den Ball schnell wieder zurück. Defensive Back Joshua Berzkalns forcierte einen Fumble, der dann auch von der Defense gesichert werden konnte. Dementsprechend schnell kam die Offensive wieder zum Zug und legte gleich nach. Dieses Mal fand Castro seinen Receiver Konstantin Spörk, der nicht zu bremsen war und den Ball erneut in die Bonner Endzone trug. Der anschließende PAT war nicht gut und so endete das erste Viertel mit 20:0 für die Crocodiles.

Bonn wehrte sich nach Kräften, konnte aber auch im weiteren Verlauf des Spiels keine Akzente setzen. Mit der deutlichen Führung im Rücken entschlossen die Kölner Coaches sich bereits im zweiten Spielviertel dazu mit der Rotation zu beginnen. Wie immer sollten möglichst viele Spieler die Gelegenheit bekommen Erfahrungen zu sammeln. Punktuell wurden nun junge Spieler eingesetzt, was sich allerdings in keiner Weise negativ auf den Spielverlauf auswirkte. Ganz im Gegenteil, auch die Rookies und unerfahrenen Spieler machte Ihre Sache gut. Der nächste Drive der Crocodiles Offense konnte erneut mit Punkten abgeschlossen werden. Josh Castro bediente Wide Receiver Marlin Klein mit einem schönen Pass. Unser Passempfänger ließ sich dann nicht mehr aufhalten und trug den Ball bis in die Endzone der Gäste. Auch den Extrapunkt verwandelte Marlin Klein zum Zwischenstand von 27:0 für unsere Krokodile. Ein langer und harter Tag die Gamecocks.

Auch im nächsten Drive sollte es nicht besser für die Bonner werden. OLB Finn Raabe konnte gleich mehrfach auf sich aufmerksam machen und sorgte mit einem Quarterback Sack und Tackles for Loss für Aufsehen bei Team und Coaches. Besser konnte man die Einsatzzeit kaum nutzen. Bonn musste sich erneut vom Ballbesitz trennen und der Kölner Angriff erhielt noch vor der Pause eine weitere Chance um Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Runningback Oleg Grudina nutzte diese Chance ebenfalls bestens und trug den Ball in die Endzone und konnte so seinen ersten Touchdown der Saison erzielen. Der Snap für den Extrapunkt war nicht ganz optimal, sodass Josh Castro gezwungen war den Ball zu werfen. Aber auch das sollte an diesem Tag funktionieren und Joshua Berzkalns find den improvisierten Pass sicher in der Endzone. Halbzeitstand 35:0 für die Crocodiles.

In der zweiten Hälfte des Spiels wurde die Rotation noch intensiviert und viele junge und unerfahrene Spieler standen für die Crocodiles auf dem Feld. Allen voran auch Rookie Quarterback David Maurice Ekren. Der Ball wurde auch weiterhin, zumindest phasenweise, gut bewegt. Leider schlichen sich aber in den entscheidenden Situationen auch immer wieder ein paar Unkonzentriertheiten ein. In der Summe wurden so ganze vier Touchdowns liegengelassen. Das änderte aber nichts an der Tatsache, dass das Team ein ordentliches Spiel abgeliefert hat. Viele der jungen, unerfahrenen Spieler nutzten Ihre Chance und konnten das ein oder andere mal auf sich aufmerksam machen.

Gegen Ende des Spiels gelang den Gästen aus Bonn dann auch noch der wohlverdiente Anschluss-Touchdown zum 35:6 Endstand. Für die Crocodiles ist die kommende Woche spielfrei, bevor dann am 30.06.2018 die Münster Mammuts zu Gast in Köln sind.

Wie immer war das Team von der sagenhaften Unterstützung der Fans und Familien begeistert und möchte sich bedanken.

Punkte für die Crocodiles:
Louis Kreuer 1
Joshua Berzkalns 2
Cornelius Olligs-Heyer 6
Konstantin Spörk 6
Oleg Grudina 6
Bendix Spies 6
Marlin Klein 8

Bildquelle:  Jelina Berzkalns

MerkenMerken

MerkenMerken

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs