Crocodile auf St. Pauli gesichtet …

Seit Oktober steht die Einladung der Hamburger; an diesem Wochenende war es soweit.
Mit den Hamburgern verbinden die Crocodiles seit Mitte der 90er nicht nur eine enge Fan-Freundschaft, sondern auch eine große Rivalität.In der Vergangenheit haben die Crocos besonders in der Jugend, sowohl bei Freundschafts- als auch bei PlayOff Spielen Federn lassen müssen.
Auch dies war ein Grund für die enorme Vorfreude als die CC U16 bei bestem Wetter auf die Blue (Rookie) Devils trafen. Die erste Überraschung am Samstag: Trainerlegende und Meistermacher, sowohl in Köln als auch in Hamburg, „Captain“ Kirk Heidelberg, übernahm den coin toss.

Beide Teams zeigen bereits in ihren ersten Drives deutlich, wo es für beide in der kommenden Saison hingehen soll. Trotz guter Ansätze auf beiden Seiten endet das erste Viertel 0:0. Im zweiten Quarter nimmt das Spiel seitens der Gastgeber Fahrt auf und die Mühe wird mit dem ersten Touchdown des Spiels belohnt.

Das war der Weckruf für die Crocs die kurz danach durch einen kurzen Run des QB David Shafir-Ekren einen Touchdown erzielten. Louis Kreuer verwandelte den Zusatzpunkt zum 7:7 Ausgleich.
Schrecksekunde bei den Crocodiles: O-liner Jakub“Kuba“Barczynski hält sich nach einem Sturz das Handgelenk und musste leider im Krankenhaus weiter behandelt werden. Alles gute Kuba !

Ein zu kurz gekickter Ball der Devils gab den Kölnern die Möglichkeit zum ersten Versuch an der Hamburger 35-yard line und so kommt es kurz vor der Halbzeit erneut zum Touchdown für die Crocodiles. Cornelius Olligs-Heyer trägt das Leder nach einem Run in die Endzone und wieder gelingt Louis Kreuer der PAT. Nach einem Fumble kommen die Crocs wieder in Ballbesitz, können aber nur noch wenige Yards für sich verbuchen. Zur Halbzeit führen die Kölner 14:7 in Hamburg.

Die zweite Halbzeit begann mit einem recht kurzen Kölner Ballbesitz. Nach missglückten vier Versuchen galt es nun den Angriff der Devils zu vereiteln. Auch in den beiden Schlussvierteln schenkten sich beide Teams nichts, bis die Crocodiles in den letzten Minuten an der Hamburger 30-yard line die Offense aufs Feld schickte.
Und wieder schaffte es Cornelius Olligs-Heyer einen spektakulären run durch die Hamburger Abwehrreihe in die Endzone. Nach erfolgreichem verwandeltem Zusatzpunkt, durch Louis Kreuer, steht es 21:7 für das Football-Team aus der Domstadt.

Der darauf folgende Angriff der Devils brachte den Gastgebern keine weiteren Punkte ein, die Crocodiles haben es in ihrem letzten Drive geschafft sich in eine hervorragende Fieldgoal Position innerhalb der Red Zone der Devils zu bringen. Eine souveräne Leistung, die durch Louis Kreuer verwandelt wurde. Drei Punkte on top ergaben den doch letztlich verdienten Endstand von 24:7.

Die Cologne Crocodiles der U16 bedanken sich an dieser Stelle noch einmal bei Jan Zeiner und den Hamburg Blue Devils für die gastfreundliche Einladung und das tolle Miteinander an diesem Wochenende, Jederzeit stellen wir uns gerne wieder zum Freundschaftsspiel zur Verfügung!

Scorer für die Crocodiles:

7:6 TD Run David Shafir-Ekren
7:7 PAT Louis Kreuer

7:13 TD Run Cornelius Olligs-Heyer
7:14 PAT Louis Kreuer

7:20 TD Run Cornelius Olligs-Heyer
7:21 PAT Louis Kreuer

7:24 FG Louis Kreuer

Autor: Alexander Paganini
Bildquelle: Esther Shafir

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

Wir-Sind-Football-in-Deuschland