Crocodiles empfangen US-Boys in Köln

Die Crocodiles haben am Montag ihre ersten drei Importspieler für die Saison 2017 in der Domstadt begrüßt. David Odenthal und der Headcoach des Bundesligisten Patrick Köpper empfingen am Montagmorgen am Kölner Hauptbahnhof ihren kalifornischen Quarterback Michael Eubank, den gebürtig aus South Carolina stammenden Runningback Kevin Parks, sowie den in Florida geborenen Linebacker Justin Cooper, alle 24 Jahre jung. Die drei steigen ab sofort in den laufenden Trainingsbetrieb ihrer neuen Teamkameraden ein, bevor am kommenden Wochenende bereits ein weiteres Trainingscamp des Erstligisten ansteht.

IMG_0097Quarterback Eubank ist mit einer Länge von 1,96 m bei wohldefinierten 110 kg schon rein optisch eine beeindruckende Erscheinung. Er wurde in seinem letzten Highschooljahr zum Angriffsspieler des Jahres von Süd Kalifornien gewählt und spielte in der Folge zunächst für die Sun Devils auf der Arizona State University und sodann für die Samford Bulldogs. Nach seiner College Karriere wurde er in das Camp der Carolina Panthers und ihren Quarterback Cam Newton in die NFL eingeladen. Michael Eubank wird seit der Highschool mit Starquarterback Cam Newton verglichen. In erster Linie natürlich aufgrund des ähnlichen Körperbaus, aber auch weil Eubank nicht nur sehr akkurat Pässe an den Mann bringen kann, sondern weil er auch ausgesprochen gut selbst mit dem Ball laufen kann. Er wird den Druck von dem jungen deutschen QB Talent, Benjamin Mentges nehmen und diesen in Extraeinheiten weiter ausbilden. „Wir sind sehr froh einen so guten Spielmacher für unser Programm gewonnen haben zu können“, so HC Patrick Köpper und OC David Odenthal.

IMG_0100Mit dem 24 jährigen Kevin Parks kam ein sehr vielseitiger Runningback an den Rhein. Kevin konnte bereits in seinen 4 Jahren auf der West Rowan High School mit insgesamt 10.253 Yards am Boden einen neuen State Rekord für North Carolina aufstellen. Durch seine Läufe führte er sein Team zu 2 aufeinanderfolgenden State Championships. In der Folge verbrachte Kevin seine Studienzeit mit einem Vollstipendium bei den Cavaliers der University of Virginia. Durch seine körperbetonte Spielweise erwarb er sich bei den Cavaliers schnell den Spitznamen “the little Hulk“. Kevin gehört nicht zu den längsten seiner Zunft, bei 1,73 m Körpergröße und 91 kg, versteht er es jedoch auf unnachahmliche Weise, seinem Körper erfolgreich auf dem Footballfeld einzusetzen. HC Patrick Köpper ist begeistert: „Wir sind unheimlich froh einen Spieler wie Kevin von unserem Verein überzeugen zu können. Ich bin der festen Überzeugung, dass er in der GFL eine feste Größe wird und den ein, oder anderen Gegner vor unlösbare Probleme stellen wird.

IMG_0091Der ebenfalls 24-jährige und in Fort Lauderdale in Florida geborene Justin Cooper ist mit 1,88 m und 105 kg ein absoluter Modelathlet. Cooper kann ebenfalls auf eine beeindruckende Collegekariere zurück blicken. Nach seiner Spielzeit für die Texas Tech Red Raiders wechselte er zu den Bulldogs der Samford University spielte hier bereits mit dem neuen Crocodiles Spielmacher Justin Eubank in einem Team. „Mit Justin haben wir einen überragenden Linebacker für uns gewinnen können. Er hat ein unglaubliches Gespür für den Ball und findet regelmäßig den Ballträger. Er verfügt über ausgezeichnete Fähigkeiten in der Blockarbeit.“, so der Cheftrainer und Defensecoordinator des Aufsteigers.

Anfang April wird dann Rückkehrer Yogi Hale zurück in der Rheinmetropole und seinen Crocodiles erwartet und die Liste der starken Importspieler für die am 30.04.2017 gegen die Hildesheim Invaders im Sportpark Köln-Höhenberg für die Cologne Crocodiles beginnende Debütsaison in der GFL komplettieren.

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs