Crocodiles erwarten zum letzten Heimspiel der Saison den Europameister

_J8C3240-1500

Am Sonntag erwartet der Aufsteiger aus Köln den amtierenden Europa- und Deutschen Meister New Yorker Lions Braunschweig. Nach deren 41:13 Sieg gegen die Hildesheim Invaders vergangenes Wochenende stehen die Löwenstädter auch diese Saison wieder als Nordmeister fest. Die 1987 gegründeten und somit aktuell ihr 30stes Bestehen feiernden damaligen noch als Braunschweig Lions stiegen 1993 in die höchste deutsche Spielklasse auf. Bereits 1997 standen sie im Endspiel und konnten dieses gegen die damaligen Cologne Crocodiles mit 23:26 für sich entscheiden. Seither standen sie bis 2008 in jedem Endspiel. 1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007 und 2008 ging der Titel denn auch an die Löwenstädter. Nach einer kurzen Durststrecke kehrten sie 2013 wieder zurück in den German Bowl. Dieser konnte ebenso wie 2014, 2015 und 2016 erneut gewonnen werden. Abschließend wird die 30-jährige Vereinsgeschichte mit dem Gewinn von sechs Europameisterschaften (seit 2014 „Big6“) 1999, 2002, 2003, 2015, 2016 und aktuell 2017 gekrönt. 2007 und 2014 gelang den Lions wiederholt gar die „perfect season“, also die Meisterschaft ohne eine einzige Niederlage. Auch dieses Jahr stehen sie derzeit ungeschlagen mit zwölf Siegen aus insgesamt vierzehn Vorrunden Spielen als Erster der Nordgruppe fest.

Die Cologne Crocodiles und die Lions teilen eine lange und ereignisreiche Tradition. Vor der Neugründung traf man seit dem Aufstieg der Braunschweiger 1984 bis zum Kollaps der damaligen Crocodiles nach der Saison 2003 mehrfach in der Bundesliga sowie zweimal im German Bowl, dem Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, aufeinander. Das Endspiel 1997 konnten die Niedersachsen knapp für sich entscheiden, doch 2000 sollten sich die Crocodiles böse rächen. Als amtierender Europameister wurden sie zunächst Anfang der Saison in Braunschweig im Viertelfinale des Wettbewerbs aus eben diesem mit 15:24 von den Domstädtern eliminiert. Danach gingen sowohl das Hinspiel in Köln (31:27), als auch das Rückspiel bei den Lions (7:10) verloren. Abschließend traf man sich zum vierten Mal in der Saison und zum dritten Mal auf des Gegners Platz an der Hamburger Straße zum Endspiel wieder, welches bekanntlich ebenfalls von den Cologne Crocodiles mit 31:29 als Millenniumsmeister beendet werden konnte. Gegen fast alle aktuellen Gruppengegner haben die Braunschweig Lions eine positive Bilanz in ihren bisher annähernd 500 Spielen. Jedoch einzig gegen die Cologne Crocodiles, die in der Saison 2017 als Aufsteiger wieder Gegner der Lions sind, fällt die Gesamtbilanz negativ aus (12-13-0). Doch genau diese Bilanz könnte nun aus Braunschweiger Sicht endlich wenigstens ausgeglichen werden. Auch wenn die Kölner nach Ihrem 38:27 Auswärtssieg in Berlin wieder mit einem 12:10 Punktestand auf dem vierten und somit einem Play Off Platz stehen, sollte dieser vermeintlich unschlagbare Gegner eine Nummer zu groß sein für den Sieg. „Wir werden alles geben, um eventuell die Überraschung zu schaffen und damit die Play Off Teilnahme offen zu halten. Jedoch steht unser Fokus dieses Jahr ganz klar darauf, die Saison sauber abzuschließen, um kommendes Jahr mit den Lehren aus dieser Saison eventuell weiter oben anzugreifen.“, so Headcoach Patrick Köpper.

Die Crocodiles hoffen natürlich auch und erst recht bei ihrem letzten diesjährigen Heimspiel auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Fans. und freuen sich auf den zahlreichen und lautstarken Besuch des einst „geilsten, größten, lautstärksten und besten Fanclub der Welt“, der Unterstützung der Fans der COLOGNE CROCODILES – DOMSTADTFootball!

Bildquelle © Nadine Bartz

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs