Crocodiles freuen sich auf erstes Aufeinandertreffen beim Europameister

GFL-New-Yorker-Lions-vs-Cologne-Crocodiles

Nachdem das für letzte Woche angesetzte Auswärtsspiel in Hildesheim aufgrund der witterungsbedingten Hochwassergefahr abgesagt werden musste, war der Trainerstab des Aufsteigers nicht undankbar, eine weitere Trainingseinheit für den kommenden Gegner spendiert bekommen zu haben. Geht es doch am Sonntag gegen keinen geringeren als den amtierenden Europa- und Deutschen Meister New Yorker Lions Braunschweig. Nachdem die 1987 gegründeten – also nunmehr in ihrer 30sten (!) Saison befindlichen – damaligen Braunschweig Lions 1993 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen waren, standen sie bereits 1997 im Endspiel und konnten dieses gegen die Cologne Crocodiles (Endstand 26:23) mit ihrer ersten Deutschen Meisterschaft krönen. Seither standen sie bis 2008 in jedem Endspiel. 1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007 und 2008 ging der Titel an die Niedersachsen. Nach einer kurzen Durstrecke kehrten sie 2013 wieder zurück in den German Bowl. Dieser konnte ebenso wie 2014, 2015 und 2016 erneut gewonnen werden. 2007 und 2014 gelang den Lions sogar die „perfect season“ ohne eine einzige Niederlage. Abschließend wird die 30-jährige Vereinsgeschichte mit dem Gewinn von sechs Europameisterschaften (seit 2014 „Big6“) 1999, 2002, 2003, 2015, 2016 und aktuell 2017 gekrönt.

Die Cologne Crocodiles und die Lions teilen eine lange und ereignisreiche Tradition. Vor der Neugründung traf man seit dem Aufstieg der Braunschweiger 1984 bis zum Kollaps der Crocodiles nach der Saison 2003 mehrfach in der Bundesliga sowie zweimal im German Bowl, dem Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, aufeinander. Das Endspiel 1997 konnten die Niedersachsen knapp für sich entscheiden, doch 2000 sollten sich die Crocodiles böse rächen. Als amtierender Europameister wurden sie zunächst Anfang der Saison in Braunschweig im Viertelfinale des Wettbewerbs aus eben diesem mit 15:24 von den Domstädtern eliminiert. Danach gingen sowohl das Hinspiel in Köln (31:27), als auch das Rückspiel bei den Lions (7:10) verloren. Abschließend traf man sich zum vierten Mal in der Saison und zum dritten Mal auf des Gegners Platz an der Hamburger Straße zum Endspiel wieder, welches bekanntlich ebenfalls von den Cologne Crocodiles mit 31:29 als Millenniumsmeister beendet werden konnte. Gegen fast alle aktuellen Gruppengegner haben die Braunschweig Lions eine positive Bilanz in ihren bisher annähernd 500 Spielen. Jedoch einzig gegen die Cologne Crocodiles, die in der Saison 2017 als Aufsteiger wieder Gegner der Lions sind, fällt die Gesamtbilanz negativ aus (11-13-0).

Aktuell steht man selbst mit inzwischen fünf Siegen in acht Partien (10:6 Punkte) auf dem vierten Tabellenplatz und dürfte mit den Abstiegsrängen wohl nichts mehr zu tun haben. Im Gegenteil ist bei entsprechendem weiteren Saisonverlauf sogar noch die Play-Off Teilnahme möglich, sollte man den vierten Platz gegen die übrigen Rivalen verteidigen können. Braunschweig indes hat vergangenes Wochenende mit seinem 22:33 Rückspielsieg gegen den direkten Verfolger Kiel und den somit neunten Sieg im neunten Spiel wohl die erneute Nordmeisterschaft perfekt gemacht. „Wir wissen, dass wir einen annähernd perfekten Tag haben müssen, um die Lions in Bedrängnis bringen zu können. Für uns und unser Programm ist es aber ein sehr wichtiger Standortindikator. Wir wollen sehen, woran wir noch arbeiten müssen, um die Lions in Zukunft konstant fordern zu können“, so Headcoach und Defense Koordinator Patrick Köpper.

Kick Off ist um 15:00 Uhr am Sonntag 06.08.2017 im Eintracht Stadion an der Hamburger Straße 210, 38112 Braunschweig. Sei dabei, wenn Geschichte fortgeschrieben wird und feuere Dein Team an. Domstadtfootball. Cologne Crocodiles, einziges NRW Team in der GFL.

Facebookveranstaltung

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs