Crocodiles Prospects gewinnen hart umkämpftes Spiel gegen das Wolfpack 16:15

Nach einer langen Sommerpause starteten die Cologne Crocodiles Prospects am vergangenen Samstag, den 01.09.2018, die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen Mönchengladbach Wolfpack. In der neuen Spielstätte, der BSA Chorweiler, waren bei sonnigem Wetter und kräftiger Unterstützung von den Rängen und den Cheerleadern der Cologne Cheerdance die Zeichen auf ein spannendes und umkämpftes Spiel gestellt.

Nach dem 0:0 aus der Hinrunde wollten beide Teams unbedingt kein erneutes Unentschieden erzielen. Besonders die Domstädter wollten zeigen und beweisen, dass Sie den zweiten Tabellenplatz mehr als verdient haben und Ihre Ambitionen in der Liga begründet sind. Nachdem im Hinspiel der Fokus beider Teams voll auf dem Run Game lag, wurden im Rückspiel einige Änderungen im Gameplan beider Mannschaften sichtbar. Während das neue Spielsystem von Offensive Coordinator David Odenthal bereits in der Hinrunde sehr gut umgesetzt wurde, so warfen auch die Gäste aus Mönchengladbach nun häufiger den Ball und setzten nicht mehr ausschließlich auf das Laufspiel. Headcoach Christian Rasquin forderte lautstark im Vorfeld des Spiels mit Herz und Leidenschaft zu agieren, um die mental starken Gäste zu schlagen. Dies nahmen sich sowohl Offense als auch Defense sehr zu Herzen. Mit vollem Fokus betraten die Hausherren das Spielfeld und bestimmten selbstbewusst nach dem gewonnenen Münzwurf, dass Sie den Ball kicken möchten und somit die Defensive das Spiel beginnen würde.

Das Vertrauen von HC Christian Rasquin wurde von der Defense belohnt, die den Opening Drive der Wölfe aus Mönchengladbach konzentriert verteidigte, sodass die Gäste den Drive mit einem Punt beenden mussten. Mindestens genauso fokussiert marschierte die Offense im Anschluss unter Führung von Quarterback Markus Radke mit einer tollen Mischung aus Pass- und Laufspielzügen das Feld herunter. Den abschließenden Touchdown gegen defensiv überrumpelte Gladbacher erzielte Aaron Hunke, der den Ball per Run Play in die gegnerische Endzone trug. Den anschließenden Extra Point verwandelte Yannick Stalewski gewohnt sicher. Die anschließenden Drives beider Mannschaften führten jeweils zu keinen Punkten, da sich einerseits die Defense der Crocodiles trotz langer Sommerpause stark präsentierte und die Gäste aus Mönchengladbach ihrerseits die Müdigkeit aus dem ersten Drive ablegten. So ging es mit einer 7:0 Führung in die zweite Hälfte, in der Defensive Back Mark Dennis Voigt ein defensives Ausrufezeichen setzen konnte. Der Safety der Domstädter pflückte einen unpräzise geworfenen Ball des Quarterbacks der Mönchengladbach Wolfpack aus der Luft zur Interception ab. Leider konnte hieraus kein Kapital in Form von Punkten geschlagen werden, der Spielrhythmus des ersten Quarters konnte durch die Gäste Verteidigung effektiv gestört werden. So waren es die Wölfe, die die letzten Punkte der ersten Hälfte erzielten. Ein zu hoher Snap der Krokodile an der eigenen Endzone konnte Quarterback Markus Radke zwar noch sichern, jedoch konnte er den Safety durch die Wolfpack Defense nicht verhindern. So erzielten die Mönchengladbacher statt eines Fumble Recovery Touchdowns nur einen Safety für 2 Punkte.

Mit einer 7:2 Führung für den Gastgeber ging es in die Pause, die für individuelle Anpassungen und Ansprachen genutzt werden konnten. Diese schienen in den Köpfen der Spieler direkt angekommen zu sein. Während im 3. Quarter die Gäste Offense die ersten Punkte des Spiels erzielten und mit 7:9 in Führung gingen, konnte die Defense der Crocodiles ebenfalls per Safety ausgleichen. Wie bereits beim Safety auf der Gegenseite misslang der Snap der Mönchengladbacher nahe der eigenen Endzone, sodass die Crocodiles Defense 2 Punkte erzielen konnten. Beim Stand von 9:9 kam dann die geänderte Spielweise der Mönchengladbacher zu tragen, die per langem Passspielzug einen Touchdown erzielen konnten. Da der anschließende Extra Point Versuch misslang ging Mönchengladbach mit 9:15 in Führung. Mit ordentlich Wut im Bauch wollten die Hausherren nun antworten und die Führung wieder zurückgewinnen. Der im 3. Quarter eingewechselte Quarterback Leo Hesseln nahm sich nach einem leidenschaftlichen Drive das von HC Christian Rasquin geforderte Herz und erlief den zweiten Touchdown auf Seiten der Heimmannschaft selber. Dank des sicher verwandelten Extra Points durch Yannick Stalewski führten die Domstädter nun wieder mit 16:15. Mit zunehmender Spieldauer wurde bei beiden Offenses sichtbar, dass die Sommerpause ihre Spuren hinterlassen hat, da einerseits die Spielzüge nicht mehr so präzise ausgeführt wurden wie gewohnt und andererseits, da sowohl auf Seiten der Gladbacher als auch bei den Hausherren Fumbles für zusätzlichen Nervenkitzel sorgten.

Letztlich konnten die Prospects der Cologne Crocodiles die Führung verteidigen und bleiben weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer aus Düsseldorf.

Scores
0:7 Run TD Aaron Hunke (PAT Yannick Stalewski)
9:9 Safety
16:15 Run TD Leo Hesseln (PAT Yannick Stalewski)

Autor: Niklas Poss
Bildquelle: Nadine Bartz (designicious.pixieset.com)

 

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs