Crocodiles vor Auswärtsspiel in Dresden weiter auf Play Off Kurs


Kommenden Samstag, den 25.08.2018, um 15:00 Uhr tritt die Erstligamannschaft der Cologne Crocodiles zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Vorrunde nordwestlich von Dresden bei den gastgebenden Monarchs im „Heinzfield“ des Heinz-Steyer-Stadion, Pieschener Allee 1, 01067 Dresden, an. Trotz der weiten Anreise hoffen die Crocodiles, doch zahlreiche Fans zu treffen, die ihr Team bei diesem wichtigen Auswärtsspiel unterstützen wollen. Nachdem die ärgsten Verfolger der Crocos um den zur Play Off Teilnahme noch berechtigenden vierten Tabellenplatz, die Potsdam Royals, am für die Kölner spielfreien letzten Wochenende gegen die Berlin Rebels knapp mit 18:21 verloren haben, ist der Abstand beider Teams wieder auf drei Punkte angestiegen. Mit einem Sieg bei den favorisierten Monarchs wäre man bei noch zwei verbleibenden Heimspielen somit fast schon so gut wie „durch“. Potsdam hingegen muss zu ihrem direkten Verfolger nach Kiel. Die Baltic Hurricanes lauern mit nur einem Punkt Abstand ihrerseits auf einen Tabellenplatztausch mit den Royals.

Am Sonntag des 02. Septembers erwartet die Kölner Fans dann ein ganz besonderes Highlight – ein „Pink out“. Die Cologne Crocodiles des All-American Football Club Cologne e.V. laden in Kooperation mit dem Brustkrebs Deutschland e.V. (www.brustkrebsdeutschland.de) alle Spieler, Trainer, Betreuer, Mitglieder und Zuschauer beider Teams ein, in Pink gekleidet zu erscheinen, um ein Zeichen im Kampf gegen Brustkrebs zu setzen. Begleitet wird das Event von diversen Aktionen und Informationsständen. „Crocodiles Tackle Breast Cancer!“ ist das Motto des Tages. Detaillierte Infos zum Gameday folgen in Kürze.
Sportlich erwartet man die Potsdam Royals zum Rückspiel in Köln um die Play Offs endgültig zu sichern. Das Hinspiel am zweiten Spieltag in Potsdam ist den mitgereisten Fans sowie den zigtausend interessierten Zuschauern an den heimischen Streaming Geräten sicher noch in guter und aufgeregter Erinnerung. Die Crocodiles führten zunächst sicher geglaubt mit 7:20 im zweiten Viertel und gerieten in der Folge mit 41:27 in einen schon so gut wie hoffnungslosen Rückstand. Mustergültig steckten die Rheinländer aber nicht auf und erkämpften sich bis in die Schlussminute mit 41:40 heran. Spektakulär und nervenstark erlief Kölns Spielmacher Bradley Strauss mit einer Two Point Conversion dann den Sieg.

 

Bildquelle: Nadine Bartz (designicious.pixieset.com)

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs