Delfine im Krokodilsumpf

Es ist Pfingstmontag, kurz nach 9 Uhr, also gefühlt mitten in der Nacht, als das Team der Paderborn Dolphins den Platz an der BSA Köln-Bocklemünd erreicht. Hier werden in gut drei Stunden die Cologne Crocodiles U16 gegen die Paderborn Dolphins U16 ihr drittes Saisonspiel im eigenen Sumpf bestreiten. In den letzten beiden Jahren waren die Spiele gegen dieses starke Team aus dem NRW Norden grundsätzlich knapp, auf hohem Niveau und durch sportlichen Wettkampf gekennzeichnet, so HC Jan Steickmann.

Die Gäste beginnen mit einem weiten Kick Off in die Kölner Hälfte, der von #7 Louis Kreuer bis an die 25 Yard line retourniert wird. Das Spiel beginnt für die Crocs mit einem 5 yard penalty wegen false start im ersten Versuch an der 20. #13 Aaron Huthmacher erläuft im dritten Versuch nach einem kurzen Pass durch #4 QB David Shafir-Ekren ein neues 1. Down an der 52, dass aber keinen großen Raumgewinn mit sich bringt, und so geben die Crocodiles ihren Angriff im vierten Versuch mit einem Punt an die Dolphins ab. Missglückter Start für die Gäste im eigenen dritten Versuch. Der Ball ist in der Luft, als #8 Lyonel Müller-Gerbes sich ganz lang macht um anschließend seine Interception durch einen pick six zu krönen. Touchdown durch die Defense der Kölner. Es steht 6:0. Der PAT durch #7 Louis Kreuer ging leider neben die Stangen.

Paderborn wieder in Ballbesitz mit dem ersten Versuch an der 30. Und wieder kein glückliches Händchen für die Gäste. Fumble im zweiten Down nach einem nicht festgehaltenen Ball, wieder ist es die Defense mit #3 Marc Coimbra zur Stelle, der den Ball aufnimmt und Richtung Endzone sprintet um mit einem weiteren Touchdown auf 12:0 zu erhöhen. Diesmal gelingt Louis Kreuer der Kick zum 13:0. Und weil er gerade gute Laune hat, hämmert #7 Louis Kreuer den Kick Off bis in die Endzone der Dolphins, wo ihn der Paderborner Returner aber an der 7 Yard line fallen lässt. Es läuft nicht gut für die Gäste. Zwei Versuche Incomplete und es wiederholt sich. Interception durch # 22 Duncan Brune, der den Turbo zündet und sich auf und davon macht in die Endzone der Paderborner zu einem weiteren Pick 6. Aber Flagge auf dem Feld. Block in den Rücken, Touchdown zählt nicht. Aber kurz vor ende des ersten Viertels schafft es #4 QB David Ekren-Shafir mit einem Sneak durch die Dolphins Abwehr auf 19:0 auszubauen. Der PAT sitzt leider nicht.

Auch nach dem Seitenwechsel ist der Wurm drin. Denn erneut kommen die Domstädter durch eine Interception durch #97 Gabriel Ruppert in Ballbesitz, der auch erst an der 38 der Dolphins gestoppt werden kann. QB David Shafir-Ekren ist es dann, der die Beine in die Hand nimmt und durch einen Run in die Endzone im dritten Versuch erneut punktet und zum 25:0 erhöht. Der obligatorische PAT durch Goldfuß Louis Kreuer rundet die Führung der Crocs auf 26:0 ab. Es scheint so, als würde jeder Ballbesitz der Kölner in Punkte umgewandelt werden, denn solche orientierungslosen Paderborner kennt man so nicht. Aber dieser Trend hält an. Trotz einer Raumstrafe von 15 Yards gegen Köln wegen Face Mask können die Dolphins kaum Boden gut machen. Im Gegenteil; zwei QB Sacks durch #52 Agey Chi in Folge sorgen für den nächsten Dämpfer in der Dolphins Offense. Für das spektakulärste Play sorgte dann kurz vor der Halbzeit #22 Duncan Brune, der durch einen 94 Yard Lauf- Touchdown ungehindert über das gesamte Feld marschiert und nicht nur bei allen Beteiligten für grenzenlosen Jubel sondern auch mit 6 weiteren Punkten die Führung auf ein komfortables 32:0 sorgt. Louis Kreuer hat sich wieder die Schuhe geputzt, und verwandelt den folgenden PAT sicher zum 33:0. Halbzeit in Bocklemünd.

Nach der Halbzeit kamen die Paderborner in Ballbesitz aber auch in ihren vier Versuchen ohne nennenswerten Raumgewinn. Nun reihte sich auch #27 Cornelius Olligs-Heyer in die Scorer Liste ein. Mit einem Wahnsinns Run über gut und gerne 50 Yards schlägt er in der Endzone ein und erhöht zum 39:0 Zwischenstand. Louis Kreuer rundet das Ganze mit einem erfolgreichen PAT zum 40:0 ab. Und wenn man glaubt, dass es dann alles war an diesem Montag, dann hat man sich doch getäuscht. Wieder überrascht die heute unglaublich stark spielende Kölner Defense mit einer super Leistung, als #56 Richard Moise Kouaho den Ballträger der Dolphins den Ball in der Endzone zu Fall bringt und damit 2 Punkte und so den für den Endstand von 42:0 sorgt.

Im letzten Viertel passiert auf beiden Seiten nicht mehr allzu viel. Und bei den Crocodiles kamen jetzt Spieler auf dem Platz, die sonst in der zweiten Reihe stehen.
 

Die Cologne Crocodiles U16 bedanken sich bei ihren sportlichen Kontrahenten für ein faires Spiel und wünschen den Verletzten eine gute Besserung. Nächste Haltestelle im Crocodiles Fahrplan ist der 30.06.2019. Dann steigt auf der BSA Bocklemünd das Rückspiel gegen die Düsseldorf Panther.

Bericht: Alexander Paganini
Bildequelle: Katja Coimbra und Lilly Shafir
 

Scorer für die Crocodiles:

6:0 Pick 6, Lyonel Müller-Gerbes
12:0 TD Run, Marc Coimbra
13:0 PAT, Louis Kreuer
19:0 QB Sneak, David Ekren-Shafir
25:0 QB Run, David Ekren-Shafir
26:0 PAT, Louis Kreuer
32:0 TD Run, Duncan Brune
33:0 PAT, Louis Kreuer
39:0 TD Run, Cornelius Olligs-Heyer
40:0 PAT, Louis Kreuer
42:0 Safety, Richard Moise Kouaho

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

Wir-Sind-Football-in-Deuschland