Der rheinische Rivale zu Gast bei den Cologne Crocodiles im Stetson Season Rivalry

Nachdem vergangene Woche in Kiel mit 28:48 doch recht deutlich der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte, soll nun kommenden Samstag, 08.06.2019, Kick-Of 17:00Uhr/Einlass 15:30 Uhr, gegen den weiterhin noch sieglosen Aufsteiger Düsseldorf Panther der erste Heimsieg folgen. Köln steht mit dem Sieg bei vier Niederlagen derzeit auf Platz 6, Düsseldorf mit fünf Niederlagen auf dem letzten achten Platz der Tabelle. Dazwischen befinden sich derzeit die mit vier Niederlagen ebenfalls noch sieglosen Berlin Rebels.

Mit den Panthern kommt Europas ältestes noch existierendes Footballteam nach Köln ins Flughafenstadion Höhenberg. Bereits 1978 gegründet, konnte man in der guten alten Zeit sechs Deutsche und einen Europameistertitel sowie mehrere Vizemeisterschaften erringen. Nicht unerwähnt bleiben sollen auch nicht weniger als 15 Jugendmeistertitel. Viele ehemalige Panther fanden den Weg nach Übersee, bekanntestes Beispiel ist wohl der spätere New England Patriot Right Tackle und Superbowl Gewinner Sebastian Vollmer.
Die letzte Begegnung der beiden Teams im Erwachsenenbereich fand 2016 statt. Nach mehreren Hochs und Tiefs standen die Panther als Tabellenletzter der GFL Nord dem Zweitligameister Cologne Crocodiles in der Relegation gegenüber. Die heimischen Krokodile überzeugten in allen Belangen und konnten beide Partien „zu null“ für sich entscheiden. Somit schickten sie die Landeshauptstädter in die zweite Liga und man startete die eigene Reise in der höchsten deutschen Spielklasse. Nach zwei Jahren gelang den Panthern dieses Jahr der Wiederaufstieg. So erwarten die rheinischen und alle anderen interessierten Zuschauer endlich wieder packende, traditionelle Derbys.

Düsseldorf läuft mit neuem Headcoach John Leijten auf. Der Australier mit den holländischen Wurzeln ist in der GFL kein Fremder, war er doch von 2014-2017 Headcoach der Dresden Monarchs und auch in Köln ist Leijten bekannt. 2000 wurde er als Defensive Coordinator mit den Cologne Crocodiles Meister. Das Team der Panther hat sich diese Saison von Grund auf erneuert. Viele nationale Spieler, sind in der Off-Season in umliegende Vereine und auch hier nach Köln gewechselt. Aber gespickt mit vielen Imports sollte man die Panther trotz Niederlagen nicht unterschätzen.

Während man in Köln viel auf das Laufspiel von Offensiv-Waffe Colby Goodwyn setzt, passen die Panther häufiger mit britischen Quarterback Christian Strong. Strong hat diese Saison allerdings auch schon 9 Interceptions geworfen, was für unsere Defensive Line heißt ordentlich Druck auf den Quarterback aufzubauen. Wenn das klappt, sind unsere Pick-freundlichen Defensive Backs rund um Marius Riepe direkt zur Stelle, um den Ball wieder an die Kölner Offensive zu übergeben. Goodwyn wird am Samstag dem US Linebacker Burton de Koning gegenüberstehen und mit ihm ins Duell um die Yards gehen.

Die Cologne Crocodiles freuen sich erneut auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung der treuen Fans. Feuern Sie unser Heimteam an, wenn der Traditionsrivale die Bälle in die Endzone legen will. Selbstverständlich freuen wir uns auch auf die gegnerischen Fans. Für das leibliche Wohl wird wie immer ganz im amerikanischen Stil mit Burgern, Würstchen, Popcorn und Nachos gesorgt sein.

Früh Da sein lohnt sich! Zwischen 15.30 und 16.00 Uhr kann man am Selfie Point ein Foto mit Cheerdancern, Crolonius und Spielern erhaschen und ihnen alle Fragen rund um Football oder Tanz stellen. Erleben Sie die aufgeheizte Atmosphäre, die diesen Stetson Gameday zu einem ganz Besonderen machen wird.

Tickets unter https://crocodiles.ticket.io oder an unserer Tageskasse, Eintrittspreise ab 13€

Wir freuen uns auf Eure lautstarke Unterstützung!

Redaktion: Snake Helmut Wolters, Jessica Ewald
Bildmaterial: Hubert Bädorf

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

Wir-Sind-Football-in-Deuschland