Entscheiden die Crocodiles am Samstag die Meisterschaft?

ACHTUNG: Spielstättenverlegung
BSA Bocklemünd, Kickoff 15.00 Uhr

Wenn die Cologne Crocodiles am Samstag (15.00 Uhr, BSA Chorweiler, Merianstraße) zu ihrem vorletzten Saisonheimspiel gegen die Lübeck Cougars antreten, können die Gastgeber mit einem Sieg die Hildesheim Invaders zum Meister der GFL2 Nord machen. Die Konstellation ist einfach: Hildesheim muss eines seiner beiden letzten Spiele gewinnen, um Meister zu werden. Die Cougars dagegen müssen in Köln gewinnen und auf 2 Niederlagen der Invaders hoffen. Die Crocodiles können aus eigener Kraft noch Dritter werden, falls die beiden letzten Partien gewonnen werden. Nach dem starken Auftritt vom vergangenen Samstag (42:20 gegen den Tabellenführer) freut sich das gesamte Team auf die beiden letzten Heimspiele und will sich vom treuen Heimpublikum mit 2 Siegen verabschieden. Damit würde die junge Mannschaft um Headcoach Kirk Heidelberg zu Hause eine weiße Weste behalten. Der Coach kann dabei auf seine fast stärkste Besetzung zurückgreifen, allerdings haben sich am Wochenende die beiden Offense Line Spieler Garrit Wonke und Dominik Klein verletzt, bei beiden wird es wohl nicht dazu reichen, am Samstag wieder aufzulaufen. Die Cougars kommen mit der stärksten Offense der Liga an den Rhein, fast 40 Punkte im Schnitt hat die von Quarterback Perez Mattison angeführte Formation pro Spiel produziert. Defense Coordinator Andre Bangert sieht aber dennoch Chancen, diese Offense zu stoppen. „Wenn wir als geschlossene Unit auftreten haben wir die Möglichkeiten, das Angriffsspiel der Cougars zu stoppen. Wir werden uns in dieser Woche intensiv mit dem Gegner beschäftigen und versuchen, die Schwachstellen zu erkennen und zu attackieren.“ In der Offense von Allan Verbraeken kommt das Gespann Joao Krapohl/Lionel Denis immer besser in Schwung, aber auch alle andere Receiver werden immer präziser vom jungen deutschen Quarterback angespielt und in Szene gesetzt, sodass die Crocodiles inzwischen über ein sehr ausbalanciertes Lauf- und Passspiel verfügen.

Traditionell wird der Samstag außerdem im Zeichen des Homecoming stehen. Ehemalige und alle Freunde der Crocodiles freuen sich auf ein Wiedersehen, dass an einem der letzten Heimspieltage gefeiert wird. In diesem Jahr werden außerdem neue Mitglieder in die Crocodiles Hall of Fame aufgenommen, einige wichtige Persönlichkeiten der Crocodiles der 1980er Jahre sind ausgewählt und werden den Zuschauern am Samstag präsentiert.

Zum Spiel in Chorweiler haben die Verantwortlichen alle Flüchtlinge, die seit Beginn der Woche auf dem nahe liegenden Parkplatz des Aqualandes untergebracht sind, eingeladen. „Auch wir wollen unserer Verantwortung für das Wohlergehen der Menschen gerecht werden, deshalb haben wir beschlossen, allen Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, mal einen Nachmittag abseits des Stresses der vergangenen Monate zu erleben“, so Crocodiles Vorstand Jürgen Brock.

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Hauptsponsor

 

WvM

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs