Souveräner Sieg der U16 gegen Paderborn

Endlich war die lange Sommerpause vorüber. Für das Team um Head Coach Jan Steickmann stand direkt ein Kracher auf dem Spielplan. Die Paderborn Dolphins waren zu Gast in Köln-Bocklemünd auf der Bezirkssportanlage. Auch wenn das Hinspiel klar gewonnen werden konnte, galt es das Team aus Ost-Westfalen nicht zu unterschätzen. Da die Vorbereitung auf die restlichen drei Saisonspiele, die nun Woche für Woche alle hintereinander anstehen, nicht gerade reibungslos verlief, war die Coaches Crew recht angespannt und wusste nicht genau wie weit das Team ist. Unterstütz wurde dieses Gefühl noch auf Grund der Tatsache, dass einige Leistungsträger wegen einer USA-Reise mit dem Auswahl-Team in der Woche vor dem Spiel nicht am Training teilnehmen konnten.

Doch das Team lehrte die Coaches eines Besseren: Von Anfang an waren die Jungs voll da und konzentriert im Spiel. Bereits im ersten Drive, Paderborn begann das Spiel mit der Offense, sorgte die Defense der Crocodiles für klare Verhältnisse. Nach wenigen Spielzügen konnte ein Fumble erzwungen und der Ball gesichert werden. Somit übernahm Crocodiles Quarterback Josh Castro das Ruder und steuerte mit der Offense geradewegs auf die gegnerische Endzone zu. Es dauerte nicht lange bis er den ersten Touchdown des Tages selbst mit einem sehenswerten Lauf erzielte. Nach erfolgreichem PAT durch Marlin Klein stand es nun 7:0 für die Hausherren. Nun durfte die Defense wieder zeigen wer hier das Sagen hat. Das taten die jungen Verteidiger auch mit klaren Ansagen. Der gefürchtete Angriff der Dolphins wurde kontrolliert. Immer wieder konnten die Verteidiger die Offensive-Line durchbrechen und den Paderborner Quarterback unter Druck setzen. Quarterback Sacks durch Alexander Koep und Max Stege brachten den Spielmacher gleich zweimal zu Fall. Weitere Punkte sollte es im ersten Quarter jedoch nicht mehr geben. Denn auch die Paderborner Defense machte es den Crocodiles so schwer wie möglich.

Im zweiten Quarter trat erneut Max Stege in Erscheinung, indem er einen Fumble sicherte der zuvor von Joshua Berzkalns forciert wurde.

Die Crocodiles Offense übernahm und marschierte kontinuierlich in Richtung Paderborner Endzone. Schließlich trug Runningback Louis Kreuer den Ball in die Endzone zum Touchdown. Der PAT war leider nicht gut und so stand es zwischenzeitlich 13:0 für die Crocodiles. Paderborns Angriffsbemühungen blieben auch weiterhin erfolglos, die Crocodiles Defense wollte nicht nachlassen. Schnell musste der Ball wieder an die Crocodiles zurückgegeben werden. Kurz vor der Halbzeit wollte man nochmals scoren, doch die Paderborner Passverteidigung war aufmerksam und konnte einen Pass von Josh Castro abfangen. Mit einer verdienten aber nach wie vor dünnen 13:0-Führung ging es in die Halbzeit.

Im dritten Quarter legten die Crocodiles nochmals nach. Quarterback Josh Castro bediente perfekt seinen Wide Receiver Jannis Butschan und dieser fing den Ball sicher zum 19:0 für die Crocodiles. Der PAT missglückte erneut. Viel mehr passierte im dritten Spielabschnitt nicht mehr. Die Defense-Formationen der jeweiligen Teams machte ihr Sache gut und konnten weitere Punkte verhindern.

Im vierten Quarter wurde es dann kurzzeitig nochmals turbulent, denn Paderborn ließ sich nicht hängen und legte nochmals alles rein. Zunächst gelang ein Pass-Touchdown mit erfolgreicher 2-Point-Conversation zum 19:8-Anschluss.  Die Crocodiles Offense hatte nun etwas Sand im Getriebe und es wollte nicht so recht voran gehen. Der Ballbesitz musste wieder abgegeben werden und Paderborn schickte sich an das Momentum zu nutzen und erneut Punkte zu erzielen. Trotz der nun starken Performance des Paderborner Angriffs gelang Max Stege sein zweiter Sack des Tages. Die Freude darüber hielt aber nur kurz, denn Paderborn wollte jetzt punkten und das taten sie dann auch. Erneut gelang es mit einem Pass die Kölner Verteidigung zu überwinden. Touchdown Paderborn. Die 2-Point-Conversation konnte verhindert werden. Zwischenstand 19:14 für die Crocodiles. Paderborn machte kurzzeitig und erstmalig in diesem Spiel den besseren und entschlosseneren Eindruck. Die Crocodiles Offense war gefordert. Die Jungs ließen sich nicht lange bitten. Souverän wurde der Ball bewegt und letztlich machte sich Runningback Cornelius Ohligs-Heyer auf den Weg und war nicht aufzuhalten. Touchdown Crocodiles. Die anschließende 2-Point-Conversation trug Josh Castro selbst in die Endzone zum 27.14. Paderborn versuchte nochmals wieder anzuschließen, jedoch hatte Max Stege eine andere Vorstellung vom weiteren Verlauf des Spiels. Er verbuchte die Quarterback Sacks Nummer 3 und 4 des Tages. Der junge Mann hat überragend abgeliefert und die letzten Angriffsversuche der Dolphins zu Nichte gemacht. Endstand des Spiels 27.14 für die Crocodiles. Die Erfolgsstory wird fortgesetzt.

Bereits am 22.09. erwarten die Crocodiles zu ihrem letzten Heimspiel die Cologne Falcons zum Stadtderby.

 

Punkte für die Crocodiles:
Josh Castro 8 Punkte
Louis Kreuer 6 Punkte
Jannis Butschan 6 Punkte
Cornelius Ohligs-Heyer 6 Punkte
Marlin Klein 1 Punkt

 

Bildquelle: Jelina Berzkalns

 

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs