Spielbericht U19 GFLJ – Düsseldorf Panther vs Cologne Crocodiles 29.06.2019

Wieder einmal stand ein Spiel der U19 GFLJ der Cologne Crocodiles gegen den ewigen Rivalen Düsseldorf Panther an. Diesmal waren die Vorzeichen vertauscht. War es im vergangenen Jahr ein „Do or Die“ Spiel für unser Team, mußten in diesem Jahr die Düsseldorf Panther unbedingt dieses Spiel gewinnen, um noch eine Chance auf den Einzug in die Play Offs zu haben. Die Düsseldorf Panther hatten in einer spannenden Partie gegen die Düsseldorf Typhoons in der Vorwoche zwar gewonnen, aber den direkten Vergleich mit zwei Punkten verloren. Unser Team war gewarnt und mußte mit einem hochmotivierten Gastgeber rechnen. Die äußeren Vorzeichen waren perfekt. Jedoch blieb abzuwarten, wie sich die hohen Temperaturen im Laufe des Spiels auf die Teams auswirken würden.

1. Quarter
Das Spiel begann mit dem Kick Off durch die Düsseldorf Panther. #80 Sören Ohrem trug den Ball bis an die 41 yard line zurück. Der Drive begann mit einem kurzen Pass auf #13 Jannik Lörcks. Im nächsten Versuch wurde die Offense zwei yards zurückgedrängt. Dann gelang unserem Quarterback #15 Alexander Frisch ein schöner Pass an die 40 yard line der Panther auf #4 Louis Nawrocki. 1st Down und der Drive ging weiter. Ein Pass über 15 yards auf #18 Marlin Klein bringt ein neues 1st Down an der 25 yard line. Aber erst ein Laufspielzug über #2 Paul Kavadia-Lenhardt und ein Kurzpass auf #4 Luis Nawrocki brachte an der 15 yard line einen neuen ersten Versuch. Zwar gelang über #32 Kais Qariezada noch ein Laufspielzug an die 10 yard Lline, aber ein Field Goal Versuch gelang nicht, so dass die Düsseldorf Panther ihren ersten Drive an der eigenen 20 yard line begannen. Zuerst konnte die Defense der Crcodiles das Laufspiel der Panther hinter der Line of Scrimmage stoppen. Dann aber konnte sich das Heimteam mit einem Pass bis auf 1 yard an ein 1st Down heran arbeiten. Der gelang mit einem Pass auf außen an die 39 yard Line der Düsseldorfer. Durch einen Frühstart der Offense ging es aber wieder fünf yards. zurück. Der erste Versuch wurde bereits kurz hinter der Line of Scrimmage gestoppt. Mit einem Passspielzug sowie einem Lauf durch die Mitte bis an die 39 yard line der Crocodiles erreichte das Heimteam ein neues 1st Down. Nun versuchten die Panther mit langen Pässen in die Endzone zu kommen, was aber nicht gelang. Da der Quarterback beim dritten Versuch stolperte, mußten die Düsseldorfer punten. Nahe der eigenen Endzone startete der zweite Drive der Kölner Offense. Aber es gelang kein neues 1st Down, so dass wieder gepuntet werden mußte. Auf Höhe der eigenen 47 yard line konnte der Ball durch das Punt Return Team gesichert werden. Nun versuchte die Offense mit Lauf- und Passspiel die Kölner Defense zu überwinden. Der Defense gelang im dritten Versuch sogar eine Interception durch #7 Lennart Weitz. Er konnte den Ball bis an die 15 yard line der Panther zurücktragen. Davon lies sich das Heimteam aber nicht beeindrucken und konnte den Ball im folgenden ersten Versuch zurückerobern. Das 1st Down der Panther war dann aber auch die letzte Aktion im ersten Quarter. Spielstand 0:0.

2. Quarter
Da aber auch zu Beginn des zweiten Quarters kein neuer erster Versuch gelang, mußten die Düsseldorfer tief aus ihrer eigenen Hälfte punten. An der eigenen 31 yard line begann nun der neue Drive der Crocodiles. Mit einem beherzten Lauf über 19 yards erreichte #15 Alexander Frisch ein neues 1st Down. Dann zeigte #2 Paul Kavadia-Lenhardt sein Können und erreichte mit einem schönen Lauf einen neuen ersten Versuch an der 20 yard line. Mit einem Pass in die Endzone auf #4 Louis Nawrocki erzielten die Crocodiles den ersten Touchdown. Den PAT verwandelte #18 Marlin Klein zum neuen Spielstand von 0:7. Die Panther starteten mit einem Touchback an der eigenen 25 yard line. Aber der Offense gelang kein neues 1st Down und es wurde gepuntet. Der Ball wurde an der 45 yard line von #16 Richard Agyekum aufgenommen und gute 10 yards in Richtung Düsseldorfer Endzone zurückgetragen. Nun klappte auch das Passspiel besser. Drei Spielzüge weiter befand man sich bereits innerhalb der 30 yard line der Panther. Mit einem Kurzpass auf #2 Paul Kavadia-Lenhardt und einem Lauf über fast 30 yards. gelang der nächste Touchdown. Ein schöner Einstand für den Rückkehrer aus den USA. Der PAT wurde durch #18 Marlin Klein verwandelt. Neuer Spielstand lautete 0:14. Erneut mußten die Panther mit einem Touchback an der eigenen 25 yard line beginnen. Einige Spielzüge später befand man sich schon in der Spielhälfte der Cologne Crocodiles. Kurze Zeit später hatte man bereits die Redzone erreicht. Aber nach einem missglückten Snap auf den Quarterback ging es wieder zurück an die 35 yard line. Fast wäre #6 Darren Okoeguale auf Höhe der 20 yard line eine Interception geglückt, aber er konnte den Ball nur noch wegtippen. Da es der vierte Versuch der Düsseldorfer war, hieß es Turnover on Downs zugunsten der Crocodiles. Mit einem langen Pass auf #2 Paul Kavadia-Lenhardt gelangte die Offense bis an die 30 yard line der Panther. Da die gegnerische Defense einen Raumgewinn verhindern konnte, versuchte das Field Goal Team aus 47 yards zwischen die Torstangen zu treffen. Der Ball ging aber links am Goalpost vorbei. Der letzte Spielzug in Hälfte eins war den Panthern vorbehalten. Ein langer Pass bis an die 30 yard line verhalf der heimischen Offense zu einem neuen 1st Down. Aber die Uhr war abgelaufen und die erste Halbzeit mit einem Spielstand von 0:14 beendet.

3. Quarter
Die Düsseldorf Panther erhielten zu Beginn der zweiten Halbzeit den Ball. Den Kick Off konnte das Special Team bis an die 2 yard line der Cologne Crocodiles zurücktragen. Jedoch hatte das Return Team ein Foul begangen und mußte den Drive an der eigenen 25 yard line beginnen. Da aber nur 4 yards Raumgewinn erzielt werden konnten, war das Heimteam gezwungen, zu punten. Den Ball konnte #16 Richard Agyekum an der 40 yard line aufnehmen und gute 6 yards Richtung Düsseldorfer Spielhälfte zurücktragen. Da das Punt Team der Panther ein Foul begangen hatte, begann der Drive der Crocodiles an der 39 yard line der Panther. Im dritten Versuch gelang ein Pass an die 22 yard line auf #4 Louis Nawrocki für ein neues 1st Down. Dann benötigte die Kölner Offense wieder den dritten Versuch, um durch einen schönen Lauf von #15 Alexander Frisch an der 9 yard line ein neues 1st Down zu erreichen. Es folgte ein Pass auf #18 Marlin Klein in die Endzone zum dritten Touchdown. Der PAT konnte nicht verwandelt werden. Der neue Zwischenstand lautete nun 0:20. Den Panthern gelang wieder ein eindrucksvoller Punt Return bis an die eigene 43 yard line. Dann ereignete sich ein tragischer Zwischenfall. Thorben Burgmeir von den Düsseldorf Panther erlitt eine schwere Verletzung. Das Spiel mußte für 1,5 Stunden unterbrochen werden. Nach dieser langen Pause mußten sich beide Teams neu sortieren. Das Heimteam blieb weiter im Angriff und kam durch ein Laufspiel bis an die Kölner 45 yard line. Durch eine Strafe gegen die Crocodiles ging es an der 30 yard line mit einem neuen 1st Down für die Panther weiter. Jedoch klappte nun der Snap auf den Quarterbacknicht und es ging 5 yards zurück. Dann gelang #6 Darren Okoeguale an der 45 yard line ein Quarterback Sack. Die Düsseldorfer benötigten nun 25 yards zu einem neuen 1st Down. Unsere Defense gelang es aber, den Angriff an der Line of Scrimmage zu stoppen und die Panther mußten wieder punten. Dieser misslang aber und ging bereits auf Höhe der Crocodiles 42 yard line out of bounds. Nun war aber die heimische Defense auf der Hut und konnte Raumgewnn unserer Offense verhindern. Der Punt wurde in Höhe der Düsseldorfer 24 yard line gesichert. Die Panther überbrücken das Feld nun mit variablem Passpiel und erreichen die 30 yard line der Crocodiles. Es folgt ein langer Pass und der erste Touchdown der Heimmannschaft ist die Folge. Da der PAT auch verwandelt wird, verkürzten die Panther auf 7:20. Dies ist erst der zweite Touchdown den unser Team in dieser Saison hinnehmen mußte. Den Kick Off Return trägt #80 Sören Ohrem annähernd 50 yards zurück an die 48 yard line der Düsselsorfer. Leider wird der Raumgewinn durch eine Strafe zunichte gemacht und es geht an der eigenen 25 yard line weiter. Laufspiel über #30 Joshua Berzkalns bringt ein neues 1st Down. Das dritte Quarter endet mit einem Spielstand von 7:20.

4. Quarter
Da aber kein neuer erster Versuch erreicht wird, puntet unser Special Team und die Panther starten ihren neuen Drive an der eigenen 30 yard line. Mit Passpielzügen erreichte das Heimteam an der 45 yard line ein neues 1st Down. Dann aber trägt, nach einem Kurzpass in die Mitte, #7 Lennart Weitz ein Fumblerecovery bis an die Düsseldorfer 40 yard line zurück. Leider kann aber die Offense in den folgenden Spielzügen kein Kapital daraus schlagen und die Panther kommen an ihrer eigenen 30 yard line wieder in Ballbesitz. Konnte mit dem ersten Versuch über einen Kurzpass noch ein neues 1st Down erzielt werden, gelangte im folgenden Spielzug an der 35 yard line ein Quarterback Sack durch #22 Gerold Koch. Fast wäre #8 Louis Brock im folgenden dritten Versuch noch eine Interception gelungen. Das Düsseldorfer Punt Team kam wieder aufs Feld und unser Return Team konnte den Ball an der eigenen 28 yard line sichern. Zuerst gelang Joshua Berzalns ein Lauf über 4 yards. Dann folgte ein spezieller Spielzug. Erst wurde ein Pass von #15 Alexander Frisch in Höhe der 40 yards line von den Panthern intercepted. Der Düsseldorfer Defense Spieler verliert aber den Ball nach einem harten Tackle wieder und #15 Alexander Frisch kann den Ball recovern und bis an die 42 yard line der Panther zurücktragen. #30 Joshua Berkalns gelingt wieder ein guter Lauf. Ein Pass auf #80 Sören Ohrem an die 30 yard line bringt ein neues 1st Down. Mit einem Pass im Fallen auf #13 Jannik Lörcks kommt unsere Offense bis auf 1 yard an einen neuen ersten Versuch. Im vierten Versuch gelang #15 Alexander Frisch mit einem Quarterback Sneak auf Höhe der 16 yard line ein neues 1st Down. Mit einem Laufspiel über #30 Joshua Berzkalns geht es an die 6 yard line. Es folgt ein Touchdown Pass in die Mitte auf #80 Sören Ohrem. Der PAT wird durch #84 Felix Födinger verwandelt. Dies ist auch die letzte Aktion im Spiel und der Endstand lautet 7:27.

Die hohen Temperaturen haben den Spielern sicher einiges abverlangt. Dennoch hat sich unser Team das Leben selbst schwer gemacht. Die Coaches werden in den nächsten Tagen das Spiel analysieren und die Fehler beim Training ansprechen und abstellen. Der nächste Gegner wartet bereits in den Startlöchern. Gegen den Tabellenzweiten, die Typhoons aus Düsseldorf, kann man sich diese Fehler nicht erlauben. Da dieses Team das erstemal in seiner Geschichte die Play Offs der GFL-Juniors erreicht hat, wird es mit großer Motivation in das Spiel am kommenden Sonntag gehen. Daher gilt es, mit voller Konzentration die kommenden Trainingseinheiten zu absolvieren.

Abschließend möchte wir aber auf diesem Wege dem verletzten Spieler der Düsseldorf Panther, Thorben Burgmeir, die besten Genesungswünsche übermitteln. Werde schnell wieder gesund.

1st. Quarter
No Score

2nd. Quarter
00:06 TD #4 Louis Nawrocki
00:07 PAT #18 Marlin Klein
00:13 TD #2 Paul Kavadia-Lenhardt
00:14 PAT #18 Marlin Klein

3rd. Quarter
00:20 TD #18 Marlin Klein
PAT no good
06:20 TD Panther
07:20 PAT Panther

4th. Quarter
07:26 TD #80 Sören Ohrem
07:27 PAT #84 Felix Födinger

Autor: Georg Schabelski
Bildquelle: Anja Weitz

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

Wir-Sind-Football-in-Deuschland