Spielbericht Junior Bowl GFL-JuniorsCologne Crocodiles @ Wiesbaden Phantoms

Was für ein Krimi das Halbfinale doch war. Bis in das dritte Quarter wechselte die Führung sechs mal. Am Ende hatte unser Team das Spiel doch im Griff und gewann mit 51:36. Am Ende waren sich alle einig, ein Spiel auf allerhöchsten Niveau gesehen zu haben. Das Finale war erreicht und man wird in zwei Wochen wieder nach Schwäbisch Hall reisen, um das Finale zu bestreiten. Die Heimfahrt nach Köln geriet dann zu einer einzigen Triumphfahrt. Am frühen Sonntag traf man wieder in Bocklemünd ein. Der Gegner wurde am darauffolgenden Sonntag in Berlin zwischen den heimischen Adlern und den Wiesbaden Phantoms ermittelt. Ein Spiel ohne klaren Favoriten. Das zweite Halbfinale entschieden dann die Wiesbaden Phantoms in einem wahren Krimi mit 37:35 für sich. Es war bis dahin der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte der Hessen. Zum ersten Mal hat sich ein Team der Wiesbaden Phantoms für ein Finale qualifiziert. Für die Spieler der Phantoms ein zusätzlicher Motivationsschub im Finale alles zu geben. Nun standen zwei Wochen intensive Vorbereitung auf das Finale an. Theorie und Praxis wurden intensivst durchgeführt. Das letzte Training vor dem Finale war für unsere Seniors das letzte Jugendtraining in ihrer Footballlaufbahn. Gut gerüstet begab sich das Team am Finaltag im Bus nach Schwäbisch Hall. Auch ein Fanbus mit 50 Eltern, Geschwistern und Freunden folgte dem Teambus. Was die Spieler zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten, auch unser Maskottchen, sowie unsere Cologne Cheerdancer hatten sich auf den Weg nach Schwäbisch Hall gemacht, um unsere Jungs anzufeuern. Nach gut 5 Stunden Fahrt traf die Mannschaft am Stadion ein und begann mit ihrer Pre Game Routine. Eine gewisse Anspannung war zu spüren, aber die Spieler waren hochmotiviert und fokussiert auf das Spiel. Nachdem eine Auswahl der Baden-Württembergischen Cheerleader mit dem Einlauf begonnen hatten, kam dann unser Team, angefeuert von gut 250 mitgereisten Anhängern auf das Feld. Pünktlich um 16:00 Uhr wurde das Spiel dann angepfiffen.

1.Quarter
Das Spiel begann mit dem Kick Off durch die Phantoms. Unserer Offense gelang es im ersten Drive aber nicht ein 1st Down zu erzielen. Das Punt Team musste aufs Feld und Wiesbaden konnte den Ball an der acht yardline sichern. Der Phantoms Offense gelang es im ersten Drive wesentlich besser, den Ball zu bewegen. Mit Pass- und Laufspiel gelangten die Wiesbadener bis an unsere 25 yardline . Erst dann gelang es unseren Jungs, den vierten Versuch der Phantoms zu stoppen. Unsere Offense startete in der Mitte unserer Spielhälfte ihren zweiten Drive. Aber auch jetzt zeigte sich die Defense der Phantoms sehr aufmerksam und es gelangwieder nicht, ein 1st Down zu erzielen. Unserer Offense fehlte es an Durchschlagskraft. Das Punt Team kam aufs Feld und Wiesbaden konnte den Ball an der eigenen 33 yardline sichern. Fast wäre es #31 Efekan Akgün gelungen kurz vor der eigenen Endzone eine Interception zu fangen, aber leider konnte er den Ball erst Out of Bounds sichern. Im vierten Versuch und drei Yards zu gehen, gelingt dem Quarterback der Phantoms ein Pass auf seinen Receiver, der den Ball in die Endzone zum ersten Touchdown des Spiels trägt. Führung für Wiesbaden. Ein Hallo Wach Moment für unser Team, dass bisher die nötige Konsequenz vermissen lies.Der folgende Point after Touchdown (PAT) konnte von #28 Marvin Djopa geblockt und über gut 90 Yards in die gegnerische Endzone getragen werden. Neuer Spielstand 06:02 für die Phantoms. Den folgenden Kick Off konnte unser Return Team bis an die 48 yardline der Wiesbadener zurücktragen. Die Offense startete ihren dritten Drive des Quarters von einer guten Ausgangsposition und konnte sich nun besser in Szene setzen. Nachdem #26 Frederik Hoffmann mit einem starken Lauf schon bis an die acht yardline der Phantoms herangearbeitet hatte, gelang ihm mit dem nächsten Spielzug der erste Touchdown für unser Team. Die Two Point Conversion konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Mit dem neuenSpielstand von 06:08 ging unser Team in Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr abgeben sollte. Der Kick Off von #80 Sören Ohrem ging durch die Endzone zu einem Touchback für das Team aus Wiesbaden. Nun gelang es unserer Defense sich besser auf das Spiel der Gegner einzustellen. Das Quarter endete mit einem Spielstand von 06:08.

2.Quarter
Das zweite Quarter begann mit einem Punt der Phantoms. Der Ball konnte an der 38 yardline gesichert werden. In diesem Quarter sollte letztendlich der Grundstein zum Gewinn des Junior Bowl gelegt werden. Immer sicherer wurde das Spiel unserer Offense und lies der gegnerischen Defense kaum Zeit zum Luft holen. Mit einem Laufspielzug über #80 Sören Ohrem gelang das Team bis an die zwei yardline der Phantoms. Im zweiten Versuch gelang per Quarterback Sneak durch #15 Alexander Frisch der nächste Touchdown. Auch der PAT wurde durch #80 Sören Ohrem sicher zum neuenSpielstand von 06:15 verwandelt. Der Kick Off wurde bis zur 31 yardline zurückgetragen und die Offense der Landeshaupstädter betrat wieder das Feld. Aber schon der erste Snap auf den Quarterback misslang und der Ball konnte von #90 David Höffken an der 27 yardline gesichert werden. Mit dem ersten Spielzug gelang mit Pass auf #4 Louis Nawrocki der nächste Touchdown. Auch der PAT wurde wieder von #80 Sören Ohrem verwandelt. Der neue Spielstand lautete 06:22. Wegen zwei Strafen gegen unser Team,Kick Off ging Out of Bounds und einer Pass Interference, kam die Offense der Phantoms bis an die 50 yardline zu einem neuen 1st Down. Ein Tackle for Loss durch #89 Jeremy Bulembi brachte vier Yards Raumverlust. Dann gelang #16 Richard Agyekum an der 29 yardline eine Interception. Unsere Offense kam wieder aufs Feld. Es folgte eine kuriose Szene. Ein Pass, gedacht für #87 Konstantin Spörk, wurde von diesem leicht mit den Fingern abgefälscht und in letzter Sekunde noch von #4 Louis Nawrocki gefangen. Neues 1st Down an der 48 yardline. Dann ein Pass an die 45 yardline auf #80 Sören Ohrem, der den Ball bis in die Endzone zum nächsten Touchdown trug. Denn PAT verwandelte er dann auch gleich noch zum neuen Spielstand von 06:29. Den Kick Off konnten die Phantoms bis an die eigene 26 yardline zurücktragen. Bereits im zweiten Versuch wurde der Pass an der 39 yardline von #28 Marvin Djopa intercepted. Neuer Drive unserer Offense in aussichtsreicher Position. #2 Paul Kavadia-Lenhardt konnte per Laufspielzug den Ball bis an die zwei yardline tragen. Er konnte dann im folgenden Spielzug völlig freistehend den Pass in der Endzone zu einem weiteren Touchdown fangen. #80 Sören Ohrem war auch mit seinem PAT erfolgreich. Somit lautete der neue Spielstand 06:36. Kurz vor der Halbzeit schon eine kleine Vorentscheidung. Den Tag sollte man aber trotzdem nicht vor dem Abend loben. Mit einem Touchback begannen die Phantoms ihren nächsten Drive. Trotz des Spielstandes gaben sich die Hessen noch nicht auf und kamen kurz vor Ende des zweiten Quarters durch einen Pass in die Endzone zu ihrem zweiten Touchdown. Die folgendeTwo Point Conversion konnte nicht verwandelt werden. Mit dem letzten Spielzug der ersten Halbzeit gelang #5 Robin Tannen dann noch eine weitere Interception nach Pass des Phantom Quarterbacks in die Endzone. Zur Halbzeit stand es 12:36. Nach dem holprigen Start im ersten Quarter eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft mit einem, auch in dieser Höhe, verdienten Halbzeitresultat.

3.Quarter
Zu Beginn der 2. Halbzeit erhielten die Phantoms den Ball. Der erste Drive startete an der 23 yardline. Durch druckvolles Spiel unserer Defense war Wiesbaden zum Punten gezwungen. Da die Hessen eine Strafe erhielten, ging es für unsere Offense an der 47 yardline los. Bei einem Lauf von #26 Frederik Hoffmann gab es eine Targeting Strafe gegen die Phantoms. An der 14 yardline ging es mit einem 1st Down unserer Mannschaft weiter. Durch eine erneute Strafe gegen Wiesbaden begann das neue 1st Down ander vier yardline. Diese gute Ausgangslage nutzte #26 Frederik Hoffmann zu einem Lauf in die Endzone zu seinem zweiten Touchdown in diesem Spiel. Da auch der PAT durch #80 Sören Ohrem verwandelt wurde, lautete der neue Spielstand 43:12. Auch im folgenden Drive gelang unserer Defense eine Interception durch #31 Efekan Akgün an der eigenen 41 yardline. Durch zwei Strafen gegen unser Team, durfte die Offense der Phantoms weiter auf dem Platz bleiben. 1st Down für Wiesbaden an der 32 yardline. Mit zwei Laufspielzügen über ihren Quarterback gelang den Phantoms erheblicher Raumgewinn. Schließlich befanden sich die Hessen an der drei yardline mit der Chance auf einen weiteren Touchdown. Jedoch konnte #89 Jeremy Bulembi an der 13 yardline einen Quarterback Sack verbuchen. Aber eine erneute Strafe gegen unser Team brachte Wiesbaden wieder an unsere sechs yardline. Ein erneuter Quarterback Sack im viertenVersuch an der 19 yardline durch #88 Frederik Schneider beendete den Drive der Phantoms ohne Score und unsere Offense kam wieder aufs Feld. Dann sorgten zwei Spielzüge über #2 Paul Kavadia-Lenhardt dafür, dass unser Team bis an 22 yardline kam. Gelang der erste Pass in die Endzone noch nicht, konnte im folgenden Versuch #13 Jannik Lörcks in der Endzone den Pass zum nächsten Touchdown fangen. Auch der PAT wurde wieder souverän von #80 Sören Ohrem zu neuen Spielstand von 50:12 verwandelt. Nach dem Kick Off konnten die Phantoms sich noch bis zum Ende des Quarters bis auf ein Yard an ein neues 1st Down heranarbeiten.

4.Quarter
Mit einem Pass- und einem Laufspielzug kam Wiesbaden bis an die 20 yardline zu einem weiteren 1st Down. Als man sich kurz vor der Endzone befand, erzielte der Quarterback #3 Tom-Emil Meissner mit einem kurzen Lauf den dritten Touchdown seines Teams. Da die Two Point Conversion nicht verwandelt werden konnte, lautete der neue Spielstand 18:50. Die Landeshauptstädter suchten weiter ihre Chance das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Der folgende Kick Off wurde von #26 Frederik Hoffmann gefumbled und von den Phantoms an der 32 yardline gesichert. Nach einerlängeren Verletzungspause, auf diesem Weg wünschen wir dem verletzten Spieler der Phantoms gute Besserung, gelang #16 Richard Agyekum in der eigenen Endzone eine Interception, die er bis an die eigene 31 yardline zurücktragen konnte. Der Drive begann mit einem kurzen Pass auf #26 Frederik Hoffmann, der dann mit einem Lauf über gut 70 Yards seinen dritten Touchdown verbuchen konnte. Auch der PAT konnte von #80 Sören Ohrem verwandelt werden. Neuer Spielstand 18:57. In den letzten Minutendes Spiels passierte nicht mehr viel. Der fünfte Junior Bowl Sieg war erreicht. Der Jubel unserer Spieler fand dann kein Ende mehr. Begeistert wurden sie von den zahlreich mitgereisten Anhängern gefeiert.

Vor der Übergabe der Medaillen und des Siegerpokals wurde die komplette Offense Line als MVP ausgezeichnet. Auf Seiten der Wiesbadener wurde der Quarterback #3 Tom-Emil Meissner zum MVP gewählt. Wir gratulieren den Wiesbaden Phantoms, den Spielern, den Coaches, den Betreuern und den „Phans“ zu dem größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte.Noch lange nach der Siegerehrung feierten die Spieler mit ihrem Anhang ausgelassen die Meisterschaft. Eine lange Saison, die Vorbereitung hatte bereits im September 2018 begonnen, war mit dem Sieg im Junior Bowl XXXVIII gekrönt worden. Allen Coaches, Betreuern, Team Managern und allen Spieler gebührt großer Respekt für eine fast einjährige Arbeit, um das große Ziel den Titel im Junior Bowl zu erreichen. Eine derart akribische Vorbereitung hat es sicherlich bisher bei der U19 nicht gegeben. Die intensive physische aber auch taktische Ausbildung der Spieler hat zu der großartigen Leistung in 2019 geführt.
Die folgenden Zahlen belegen eine wahrlich außergewöhnliche Saisonleistung.

Reguläre Saison: 357:22 Scoring Punkte Ø 44,6 : 2,75 Scoring Punkte pro Spiel
Play Offs: 153:54 Scoring Punkte Ø 51 : 18 Scoring Punkte pro Spiel
In Summe: 510:76 Scoring Punkte Ø 46,4 : 6,91 Scoring Punkte pro Spiel

In allen Bereichen Top Leistungen.

Abschließend kann man feststellen, dass ein tolles Jahr vorbei ist. Seit 2017 ist ein eindrucksvolles Team entstanden. Mit einem lachenden Auge freut man sich über den hart erarbeiteten Erfolg. Mit einem weinenden Augen nimmt man nun Abschied von unseren tollen Seniors. Möge ihre weitere sportliche Zukunft genauso erfolgreich sein, wie die vergangene.

Wir können sehr Stolz auf das Erreichte sein.

Aber nun beginnt die Vorbereitung auf 2020. Neue Ziele sind zu setzen. Erfahrungen aus 2019 werden in die Vorbereitungen einfließen. Neue Spieler werden zum Team stoßen. Man kann jetzt schon gespannt sein, welches Gesicht die Mannschaft in 2020 haben wird.

Go for it in 2020 Crocodiles!!
You earned It !!

1st. Quarter
06:00 TD #20 Robin WalterPAT blocked
06:02 Blocked Kick Return #28 Marvin Djopa
06:08 TD #26 Frederik Hoffmann TPC no good

2nd. Quarter
06:14 TD #15 Alexander Frisch
06:15 PAT #80 Sören Ohrem
06:21 TD #4 Louis Nawrocki
06:22 PAT #80 Sören Ohrem
06:28 TD #80 Sören Ohrem
06:29 PAT #80 Sören Ohrem
06:35 TD #2 Paul Kavadia-Lenhardt
06:36 PAT #80 Sören Ohrem
12:36 TD #20 Robin Walter TPC no good

3rd. Quarter
12:42 TD #26 Frederik Hoffmann
12:43 PAT #80 Sören Ohrem
12:49 TD #13 Jannik Lörcks
12:50 PAT #80 Sören Ohrem

4th. Quarter
18:50 TD #3 Tom-Emil Meissner TPC no good
18:56 TD #26 Frederik Hoffmann
18:57 PAT #80 Sören Ohrem

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

Wir-Sind-Football-in-Deuschland