Spielbericht U16 – Verdienter Auswärtssieg bei den Paderborn Dolphins

Bereits um 6:30 Uhr in der Früh machte sich das U16-Team der Cologne Crocodiles, am vergangenen Sonntag, auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Paderborn. Der frühen Abfahrtszeit trotzend, kam das Team samt Coaches und Betreuern, pünktlich, gut gelaunt und voller Tatendrang, um 9:00 Uhr in Paderborn an. Die Spannung war spürbar. Denn das Team um Head Coach Jan Steickmann wusste, dass man auf einen starken Gastgeber treffen würde. Beide Teams waren nach zwei Spieltagen ungeschlagen und somit traf Platz 1 auf Platz 2 der aktuellen Tabelle. Nicht nur das es um die vorerst alleinige Tabellenführung ging, Paderborn wollte sich wahrscheinlich auch für die beiden Niederlagen im Vorjahr revanchieren. Es konnte losgehen.

Nach gewonnenem Coin Toss entschieden sich die Crocodiles für die Second-Half-Option und eröffneten das Spiel mit dem Kick Off. Der sehenswerte und erfolgreiche Kick Off Return der Gastgeber wurde durch eine Strafe gegen Paderborn wieder zu Nichte gemacht. Die Dolphins starteten das Spiel in ihrer eigenen Hälfte. Diese sollten sie auch zunächst nicht verlassen, denn die Kölner Defensive spielte stark auf. Genau wie von den Coaches im Vorfeld gefordert entwickelte die Defense enormen Druck. Dolphins Quarterback Johann Heuck konnte kaum freie Anspielstationen finden und auch das Laufspiel konnte früh unterbunden werden. Schnell musste sich Paderborn durch einen Punt wieder vom Ballbesitz verabschieden. Dachte man zumindest auf Kölner Seite, doch eine Roughing the Kicker- Strafe sorgte dafür, dass Paderborn weiterhin in Ballbesitz blieb. Und es sollte zunächst etwas besser für den Angriff der Gastgeber laufen. Bis sich die Crocodiles Defense, in Person von Cornerback Tim Gruhn, entschloss einen Pass der Dolphins in der eigenen Endzone abzufangen. Turnover! Ballbesitz Crocodiles!

Doch auch die Paderborner Defense schien ihre Hausaufgaben gemacht zu haben und brauchte ebenfalls nicht lange um die Kölner Angriffsbemühungen zu beenden. So sollte es nun eine Weile weiter gehen. Lange Zeit im ersten und zweiten Quarter neutralisierten sich beide Teams nahezu. Bis zu dem Zeitpunkt als Crocodiles Cornerback Nicklas Steinbüchel entschied in den Luftkampf-Modus zu wechseln. Er entriss kurzerhand dem Dolphins Wide Receiver, nachdem der Offense Spieler zunächst den Ball fing, den Ball noch in der Luft. Nach kurzer Beratung der Schiedsrichter kam das Signal zum First Down für die Crocodiles. Leider spielte die Dolphins Defense auch weiterhin auf hohem Level. Der Angriff der Crocodiles hatte es weiterhin schwer und musste sich erneut mit einem Punt vom Ball trennen. Allerdings mit einem sehr guten Punt, welcher der Defense in der nächsten Serie noch helfen sollte. Paderborn musste an der eigenen 20-Yard-Line starten. Sie versuchten es mit einem Option-Play, welches sie eigentlich hervorragend beherrschen. Doch es sollte ganz anders kommen. Durch erneut starken Druck der Defensive Line, Fabian Rösemeier, Sebastian Lemm, Max Stege, hatte der Quarterback Probleme mit der Ballabgabe an seinen Runningback. Ball auf dem Boden. Crocodiles Linebacker Marc Coimbra reagierte am schnellsten, nahm den Ball auf und trug ihn zurück in die gegnerische Endzone. Endlich Punkte auf dem Scoreboard. Nach erfolgreichem Extrapunkt durch Louis Kreuer stand es 0:7 für die Crocodiles. Und die Crocodiles Abwehr blieb stark. Auch die nächsten Paderborner Angriffsbemühungen wurden schnell unterbunden. Vielleicht etwas angetrieben durch die Unterstützung der eigenen Defense, fand nun auch die Crocodiles Offense ihren Rhythmus. Quarterback Josh Castro führte sein Team abgeklärt über das Feld und fand letztlich WR Konstantin Spörk für seinen ersten Touchdown-Pass des Tages. Louis Kreuer sorgte erneut für den Extrapunkt. Die Teams gingen dann beim Stand von 0:14 in die verdiente Halbzeitpause.

Mit Ballbesitz Crocodiles ging es dann ins dritte Viertel. Es sollte ein längerer Drive werden, immer wieder wurde das Spiel durch Strafen unterbrochen und erzielte Raumgewinne wurden wieder zu Nichte gemacht. Dennoch gelang es dem Angriff den Ball in Richtung Paderborner Endzone zu bewegen. Erneut gelang es QB Josh Castro seinen Wide Receiver Konstantin Spörk in der Endzone zu finden. Nach diesem schönen Touchdown-Catch und erfolgreichem Extrapunkt kam es zum Zwischenstand von 0:21 für die Crocodiles. In der anschließenden Angriffsserie der Gastgeber ließen Diese nun auch ihr Können aufblitzen. Dolphins QB Johann Heuck fand seinen freistehenden Runningback und bediente ihn prompt. Der sehr versierte Ballträger machte sich auf den langen Weg in Richtung Crocodiles Endzone und fand Diese dann auch. Der Extrapunkt war ebenfalls gut und es stand nur noch 7:21 für unsere jungen Krokodile. Durch ein Missgeschick beim anschließenden Kick Off Return, Paderborn eroberte den Ball zurück, blieben die Dolphins auch weiterhin mit der Offense auf dem Platz. Sichtlich motiviert durch den Anschluss-Touchdown wurde der Ball kontinuierlich in Richtung Crocodiles Endzone bewegt. Erst durch Defense Liner Max Stege konnte der Offense Drive der Dolphins beendet werden, der den Ball durch ein Fumble Recovery für die Crocodiles zurückeroberte.

Im dritten und vierten Quarter wurde den Crocodiles-Spielern dann auch klar warum man im Winter so viele Lauf- und Athletikeinheiten absolvieren musste. Die frühsommerlichen Temperaturen und der starke Gegner forderten ihren Tribut, aber die Jungs waren dennoch in guter körperlicher Verfassung und konnten noch nachlegen. Zu Beginn des vierten Spielabschnitts bediente Josh Castro WR Marlin Klein mit einem feinen Pass zum 7:27. Louis Kreuer natürlich erfolgreich mit dem Extrapunkt und es stand 7:28. Dies war dann auch der Endstand dieses guten Footballspiels. Es gab natürlich noch weitere Bemühungen seitens der Gastgeber noch Punkte zu erzielen, doch diese wurden allesamt von der Verteidigung abgewehrt.

Die U16 der Crocodiles durfte also als alleiniger Tabellenführer der NRW Regionalliga die Heimreise antreten. Glücklich und weitestgehend zufrieden bedienten sich die Jungs zuvor aber noch am Buffet, welches wieder einmal hervorragend war. Ein großer Dank an die Elternschaft dafür. Das ist sensationell was ihr jede Woche auf die Beine stellt. Auch die Unterstützung während des Spiels war wieder großartig. Vielen Dank!

Als nächstes steht nun am kommenden Wochenende das Stadtderby gegen die Cologne Falcons auf dem Spielplan. Wir freuen uns sehr nach langer Zeit endlich mal wieder ein Derby spielen zu dürfen.

Punkte für die Crocodiles:
Konstantin Spörk 12
Marc Coimbra 6
Marlin Klein 6
Louis Kreuer 4

 

Bildquelle: Jelina Berzkalns

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Hauptsponsor

 

WvM

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs