U16 verliert letztes Saisonspiel und muss sich mit Platz 2 in der Gruppe begnügen

Man hatte sich viel vorgenommen für das letzte Saisonspiel, konnte aber letztlich gegen starke Raubkatzen den Plan nicht in die Tat umsetzen. Am Ende gewannen die Düsseldorf Panther das Spitzenspiel der NRW Regionalliga Gruppe West mit 36:18.

Nach dem Cointoss hatten zunächst die jungen Krokodile Angriffsrecht. Der erste Drive begann recht ordentlich mit einigen guten Läufen der Runningbacks Frederik Hoffmann, Nana Dennifred Adom und Anton Kauz. Bereits in die Hälfte der Panther vorgedrungen musste dann aber beim 4. Versuch mit noch drei Yards zu gehen eine Entscheidung getroffen werden. Die Coaches entschieden sich dafür den Versuch auszuspielen. Die wachsame Panther-Defense verhinderte jedoch einen weiteren First Down und übernahm so den Ballbesitz. Die während der ganzen Saison stark spielende Defense der Crocodiles hatte anscheinend einen schlechten Tag erwischt und wusste der Panther-Angriffswelle nichts entgegenzusetzen. Folgerichtig beendeten die Panther dann auch ihre erste Serie mit den ersten Punkten. Zwischenstand 8:0 für Düsseldorf. Die Kölner Offensive tat sich in ihrem nächsten Drive sehr schwer und musste den Ball nach vier Versuchen durch einen Punt wieder abgeben. Die Kölner Verteidigung hatte nun die Aufgabe möglichst den Ball wieder zurück zu holen. Defensive Back Fabio Künzer hielt sich an die Vorgabe und fing einen Pass des Düsseldorfer Spielmachers ab. Während des Interception Return ließ er alle Düsseldorfer Verfolger hinter sich und konnte so den Anschluss-Touchdown zum 8:6 erzielen. Auch in der nächsten Angriffsserie der Panther waren die Kölner Verteidiger wieder hellwach und konnten eine Fumble des Panther-Runningbacks durch Niklas Leimküller zurückerobern. Leider schaffte es die Crocodiles-Offense nicht daraus Profit zu schlagen und das 1. Quarter endete mit dem Zwischenstand von 8:6 für die Panther.

Die Landeshauptstädter eröffneten das 2. Quarter mit ihrer Offensive und konnten durch gute Laufspielzüge Yard um Yard gewinnen, bis sie schließlich erneut in der Kölner Endzone standen und so auf 13:6 erhöhten. Die Crocodiles hielten dagegen und konnten ebenfalls nach einigen schönen Läufen und dem abschließenden sehenswerten Pass auf Raphael Kilic auf 13:12 verkürzen. Leider war die Two-Point-Conversion nicht gut. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch. Sehr zur Freude der zahlreichen, mitgereisten Kölner Fans. Die jungen Panther taten allerdings wirklich alles dafür die Stimmung auf Kölner Seite schnell wieder etwas zu trüben. Mit einem langen, gut vorgetragenen, Drive gelangen sie erneut in die Kölner Endzone und erhöhten noch vor der Pause auf 20:12. Wie bereits angedeutet, der Endspurt vor der Pause hatte es in sich. Die Crocodiles Offensive benötigte nach dem Kick Off Return nur zwei weitere Spielzüge, um ebenfalls erneut in die gegnerische Endzone zu gelangen. Frederik Hoffmann trug den Ball über 15 Yards in die Endzone zum 20:18-Anschluss. War es das nun vor der Halbzeit? Nein! Die Panther stellten nochmals das System um und wechselten von zuvor Laufspiel auf Passspiel. Mit Erfolg. Weinige Plays später konnte die Punktedifferenz nochmalig erhöht werden. Halbzeitstand 26:18. Ein Schock für die ungewohnt unsichere Defense der Crocodiles. Lieber wäre man natürlich mit einer 2-Punkte-Differenz in die Halbzeit gegangen.

Anscheinend saß der Schock doch etwas tiefer als zunächst vermutet. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war bei den Crocodiles mehr und mehr Sand im Getriebe. Die Defense konnte Düsseldorf nicht stoppen und die Offense konnte ihrerseits den Ball nicht bewegen. Nicht gerade optimale Voraussetzungen für die Aufholjagd. Es kam sogar noch schlimmer. Die Panther nutzten ihre Chancen deutlich besser und erhöhten auf 34:18. Das war wohl der Genickbruch für junge, resignierende Krokodile. Die Luft war raus und es lief nicht mehr viel zusammen, weder bei der Offense noch bei der Defense.

Zum Schluss ging noch ein Snap des Kölner Centers über den Quarterback hinaus, was in einem Safety resultierte. Endstand 36:18 für die Düsseldorf Panther. Spiel und auch die Meisterschaft waren somit zu Gunsten der Düsseldorf Panther entschieden. Gratulation an das U16-Team der Panther.

Die Crocodiles U16 beendet die Saison auf Platz 2. Natürlich war die Enttäuschung sehr groß und einige der Jungs werden noch ein paar Tage damit beschäftigt sein. Auch wenn es unmittelbar nach dem Spiel niemand hören wollte – es war eine erfolgreiche Saison mit vielen sehr guten Spielen und Leistungen des Teams. Für viele Spieler hieß es Abschied nehmen, da sie nun altersbedingt in die U19 wechseln werden. Für alle anderen gilt – auf ein Neues im Jahr 2017.

Das Team und die Coaches möchten sich für die sensationelle Unterstützung während der gesamten Saison bei den Familien und Fans bedanken. Ihr wart großartig!!!

Punkte für die Crocodiles:

Fabio Künzer                     6 Punkte
Frederik Hoffmann           6 Punkte
Raphael Kilic                      6 Punkte

 

Bildquelle © Nadine Bartz

       

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
      Im Buschfelde 70, 50859 Köln

Impressum | Datenschutz

Hauptsponsor

 

WvM

Vereinsjubiläum

 

35-Jahre-Jubilaeum-Crocs