Crocodiles spielen nach Auswärtssieg zu Hause gegen Potsdam

Vergangenen Samstag holten die Cologne Crocodiles als einziger NRW Vertreter in der höchsten deutschen Spielklasse, der SharkWater GFL, im dritten Anlauf endlich ihren ersten Auswärtssieg in dieser Saison. In einem bis zum Schluss spannenden und teils hoch dramatischen Spiel konnte man glücklich und letztendlich verdient mit einem 35:40 Erfolg über die Kiel Baltic Hurricanes nach Hause fahren. Der Kölner Runningback Sergej Kendus hatte einen besonderen Sahnetag erwischt und konnte sich ein ums andere Mal erfolgreich in Szene setzen. Direkt in der ersten Angriffsserie nach dem Kick Off konnte die Kölner Offense um Quarterback Christian Strong mit 0:7 in Führung gehen. Doch die Kieler konterten umgehend zum 7:7 ehe Köln noch im ersten Spielabschnitt den alten Abstand auf 7:14 wieder herstellte. Im zweiten Viertel bauten die Rheinländer dann die Führung sogar auf 7:20 nach vergebenem Zusatzpunkt aus. Die Hurricanes blieben aber weiterhin dran und verkürzten auf 14:20. Beide Verteidigungen ließen in der Folge nichts zu und kurz vor der Halbzeit schnürten die Gäste den Kieler Angriff an deren eigenen Endzone ein. Als alle dachten, es ginge nun in die Pause nahm Kiel bei 0:03 verbleibender Spielzeit und an der eigenen Endzone stehend überraschend eine Auszeit. Kiels Spielmacher packte einen beherzten letzten Pass in die gegnerische Hälfte aus und zur Freude der Hausherren konnte man mit einer 21:20 und überhaupt ersten Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit wurde sich weiterhin nichts geschenkt und so wurde nach einem weiteren Kölner Touchdown ohne Zusatzpunkte beim Stand von 21:26 das letzte Mal an diesem Nachmittag die Seiten gewechselt. Die Teams packten im letzten Abschnitt jeweils weitere Big Plays aus und punkteten beide jeweils noch zweimal zum 35:40 Endstand. Letztlich hatten die Crocodiles auch noch Glück mit einem unbeabsichtigten Abpfiff durch die Schiedsrichter, der den Kölnern weiterhin das Ballrecht sicherte. Mit nunmehr vier Siegen bei drei Niederlagen konnte bei zeitgleicher Niederlage der Braunschweiger am Samstag bei Tabellenführer Dresden (24:19) den dritten Tabellenplatz zurück erobern.

Am kommenden Samstag, den 21. August erwarten die Crocodiles zum nächsten und leider auch schon letzten Heimspiel der Saison den Tabellenzweiten Potsdam Royals im Rückspiel im Südstadion zum „Stetson Game Day“. Kick Off ist erneut um 15:00 Uhr. Unser Game Day Sponsor Stetson nebst unserem hervorragenden Cateringpartner und die Merchandisingcrew sorgt auch neben dem Feld wieder für einen unvergesslichen Footballtag im Domstadtsumpf.

Bei der 31:7 Hinspielpleite in Potsdam lief bei den Kölnern um den ansonsten hoch effektiven Angriff mit Markell Castle und Aaron Jackson sowie Dean Tanwani einiges gar nicht rund, so dass man darauf brennt, sich nun zum Abschluss der Vorrunde und vor eigenem Publikum entsprechend revanchieren zu können. Quarterback bei den Königlichen ist der US Amerikaner Pattrick J. Settles. Unsere Verteidigung um Emory Polley und Sven Breidenbach werden es vermutlich hauptsächlich mit seinen Lieblingswaffen dem starken Jake Mayon im Lauf sowie Aymeric Nicault und Michael Breuler durch die Luft zu tun haben. Unsere Front Five in der Offense um Center Christoph Rodenbach wird hingegen besonders auf Potsdams Sackmonster O.J. Thompson achten müssen.

Die Brandenburger sind mit ebenfalls sechs Siegen und einer Niederlage zwar mit Tabellenführer Dresden punktgleich, verloren jedoch genau gegen die Monarchs. Die Crocodiles haben, rechnerisch zwar theoretisch noch die Möglichkeit auf Platz zwei bei Siegen in den verbleibenden drei Spielen und entsprechenden Ergebnissen auch der Gegner. Realistisch wird man jedoch zumindest alles daran setzen, den dritten Platz vor den Lions zu halten. Der Tabellenvierte dürfte aller Voraussicht nach in den Play Offs zum in sieben Spielen noch ungeschlagenen Abonnementssüd- und amtierenden Vizemeister nach Schwäbisch Hall fahren. Für Kiel bei zwei Siegen und sechs Niederlagen sowie dahinter Berlin mit einem Sieg und sieben Niederlagen scheint hingegen dieses Jahr der Play Off Zug abgefahren zu sein.

+++
TICKETVERKAUF bis kurz vor Kick-Off unter: https://crocodiles.ticket.io

Ticket Regulär 16,00 €
Ticket Ermäßigt 12,00 €
(Schüler, Studenten, Auszubildende, GdB, Mitglieder des A.A.F.C.C.e.V)
Bitte Nachweis mitbringen!

Livestream startet um 14:45 Uhr: https://live.gfl.info
+++

 

 

Autor: Snake H. Wolters
Bildquelle © Lars Hollack und Nadine Bartz (designicious.pixieset.com)

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
     Von-Hünefeld Straße 2, 50829 Köln

Impressum | Datenschutzerklärung | AGB

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

SharkWater GFL Logo