Prospects fahren ersten Sieg ein

Prospects Spielbericht – Aachen Vampires vs Cologne Crocodiles: Die Prospects der Cologne Crocodiles waren am vergangenen Sonntag zu Gast im Ludwig-Kuhnen-Stadion in Aachen. Für die Krokodile war es der Saisonauftakt und sollte gleich mit einem Spiel starten, welches wohl allen Beteiligten im Gedächtnis bleibt. Bei andauerndem Regen und nicht besser werdenden Witterungsbedingungen verwandelte sich die Spielstätte der Aachen Vampires binnen Minuten in ein reines Matschfeld. Wer dem Football seit einiger Zeit folgt, ist sicherlich mal über den Spruch gestolpert: „Schlechtes Wetter ist Defense-Wetter!“ Doch die vorgefundenen Platzbedingungen machten es für alle auf dem Platz befindlichen Spieler schwer, ein vernünftiges Footballspiel zu bestreiten.

Aber zurück zum Anfang: Die Aachener wollten im zweiten Spiel unbedingt einen Sieg einfahren. Die Krokodile hingegen wollten den Auswärtssieg um erfolgreich in die Saison zu starten. Der Kurs auf dem Feld war von Beginn an klar, die Offense beider Seiten tat sich extrem schwer ein Passspiel zu etablieren. Zu rutschig war der Platz, zu nass war der Ball. Auch das Laufspiel litt unter der Witterung, nichts desto trotz konnten die Krokodile zu Anfangs einige gute Akzente setzen. Nachdem die Defense der grüngelben die Aachener Offense konsequent stoppen und einige sehenswerte Sacks verbuchen konnte, war es Wide Receiver Henrik Bulich der den ersten langen Pass für ordentlich Raumgewinn umsetzen konnte. Ein anschließender Lauf durch den Quarterback Leo Hesseln brachten die ersten Punkte für die Domstädter auf das Scoreboard. Noah Plöttner verwandelte den anschließenden Extrapunkt souverän zum zwischenzeitlichen 0:7.

Die Aachener Offense kam einfach nicht in einen vernünftigen Spielfluss. Eine überragende Leistung der Kölner Defensive Line drängten den Spielmacher der Aachener immer wieder zu schnellen Entscheidungen. Durch einen kurz darauf folgenden Fehlpass, welcher durch Defensive Back Tobias Sommer abgefangen und zum Touchdown getragen werden konnte, konnte der Vorsprung der Kölner ausgebaut werden. Auch hier konnte Noah Plöttner das Lederei problemlos durch die Pfosten zum Zwischenstand von 0:14 befördern. Mit diesem Ergebnis ging es anschließend in die 15-minütige Halbzeitpause.

Spätestens jetzt hatte sich der Platz in eine reine Matschgrube verwandelt. Der Takt der Kölner Offensive lenkte sich somit umso mehr auf das Laufspiel. Die O-Line der Krokodile konnte trotz der Platzbedingungen immer wieder Räume schaffen um Running Back René Reuter zu starken Raumgewinnen zu verhelfen. Insgesamt ist die Leistung der Offensive Line für das Spiel herauszustechen da in der zweiten Halbzeit der Ball immer wieder kontinuierlich über das Feld getragen werden konnte. Auch die Defense der Krokodile setzte wieder Akzente im Backfield und so konnten in der zweiten Halbzeit weitere zwei Interceptions verbucht werden. Dieses Mal im Backfield der Defense durch Phillip Troge und Marvin Djopa. Dies besiegelte somit auch die Möglichkeiten des Aachener Angriffs eigene Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Die Offense der Kölner hingegen war noch nicht zufrieden mit dem Halbzeitergebnis. So brachten lange kontinuierliche Drives und ein seitens der Kölner Defense aufgenommenen Fumble die Crocodiles-Offense in vielversprechende Feldpositionen. Quarterback Konstantin Fuchs belohnte sich in der Redzone der Aachener mit einem kurzen Lauf mit weiteren 6 Punkten. Wie auch bei den vorherigen PAT‘s baute Noah Plöttner den Vorsprung auf 0:21 aus.

Danach kam die Offense der Kölner kurz ins Straucheln. Die Defense der Aachener fasste sich ans Herz und versuchte mit aller Kraft dem starken Laufspiel der Kölner entgegenzusetzen. Ein anschließender Passversuch durch Quarterback Leo Hesseln konnte durch die Aachener abgefangen und zum Touchdown verwandelt werden. Der anschließende PAT misslang, konnte allerdings geistesgegenwärtig vom Aachener Holder zu einer 2-Point-Conversion umgesetzt werden. Der zwischenzeitige Spielstand war somit 08:21.

Im anschließenden Drive der Kölner Offense, welche im Anschluss direkt wieder aufs Feld mussten war geprägt von Running Back René Reuter und der davorstehenden Offensive Line. Kontinuierliche Läufe über 5-10 Yards ebneten den Weg Richtung Endzone. Reuter war am Ende auch derjenige, welcher sich mit starker individueller Leistung durch die Defenser der Aachener tanken konnte und die nächsten Punkte auf das Scoreboard zauberte. Die anschließende 2-Point-Conversion hingegen konnte er nicht verwandeln, somit stand es kurz nach Beginn des vierten Quarters 08:27 für die Gäste aus Köln.

Ein Sieg für die Kölner war zu dem Zeitpunkt wohl nicht mehr allzu gefährdet. Dies bedeutet vor allem den neueren Spielern im Kader Spielzeit zu geben und Spielerfahrung zu sammeln. Und die machten sich richtig gut. Ein langer Pass von Quarterback Konstantin Fuchs auf Ben Fröhlich verhalfen ihm zu seinem ersten Touchdown der Saison. Die anschließende 2-Point-Conversion konnte ebenso durch Fuchs zum Endstand von 08:35 umgesetzt werden.

Alles in allem war der Saisonauftakt geprägt von einem Spiel, welches vor allem durch die Witterungsbedingungen in Erinnerung bleiben wird. Die Krokodile hoffen am kommenden Samstag beim ersten Heimspiel gegen die Münster Mammuts an die Leistung anzuknüpfen und den nächsten Sieg einzufahren.

Scores
0:8 Leo Hesseln – Lauf TD
Noah Plöttner – PAT
0:14 Tobi Sommer – Interception Return TD
Noah Plöttner – PAT
0:21 Konstantin Fuchs – Lauf TD
Noah Plöttner – PAT
08:21 Aachen Vampires – Interception Return TD
Aachen Vampires – 2-Point-Conversion
08:27 René Reuter – Lauf TD
René Reuter – 2-Point-Conversion nicht erfolgreich
08:35 Ben Fröhlich – Pass TD
Konstantin Fuchs – 2-Point-Conversion

#CCProspects #LastRise #DomstadtFootball #ACVampirevs

Autor: Ruben Deckers
Bildquelle © Nadine Bartz (https://designicious.pixieset.com)

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
     Von-Hünefeld Straße 2, 50829 Köln

Impressum | Datenschutzerklärung | AGB

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

SharkWater GFL Logo