Prospects dominieren im ersten Heimspiel die Münster Mammuts

Nachdem das erste Saisonspiel erfolgreich als Gast bei den Aachen Vampires bestritten und gewonnen wurde, war es nun Zeit unter besseren Witterungsbedingungen die Stärke der Prospects vor dem Heimpublikum zu präsentieren.

Die Mannschaft um HC Rasquin war bestens auf die Mammuts auf Münster vorbereitet. Intensive Videoanalysen vorheriger Spiele brachten den Domstädtern ein Gefühl dafür, was am Samstag auf die Prospects zukommt. Die Münster Mammuts, ein Traditionsverein der seit vielen Jahren eine feste Instanz in Münster darstellt, kamen allerdings lange nicht in den gewünschten Spielfluss. Zu Beginn konnte die Kölner Offense bereits im ersten Drive Punkte auf das Scoreboard bringen. RB René Reuter kam mit einem kurzen Lauf in die Endzone und markierte früh die Richtung, in welche die Kölner Offense den Tag über spielen würde. Der anschließende Extrapunkt von Leo Hesseln wurde erfolgreich verwandelt.

Die Münsteraner Offense hingegen tat sich schwer. Immer wieder brachen die Verteidiger der Kölner durch die Offensive Line und setzen den Mammuts-Spielmacher mächtig unter Druck. Die Kombination mit einem guten Deckungsspiel im Defense Backfield zwangen die Münsteraner dazu, den Ball wieder an die Kölner abzugeben. Das nutzten diese anschließend auch gleich aus, viele kurze Pässe auf WR Arian Akhlaghi ließen die Offensivspieler über das Feld marschieren. Ein anschließender starker Lauf von René Reuter und einigen gebrochenen Tackles konnte den Punktestand auf 14:0 mit dem anschließenden PAT durch Leo Hesseln erhöhen.

Dann plötzlich fassten sich die Mammuts ans Herz und konnten ebenso einen erfolgreichen Drive verzeichnen. Die Offense der Münsteraner schaffte es mit einem langen Pass die Endzone zu finden und konnte die Führung der Kölner mit dem anschließenden PAT auf 14:7 verkürzen. Doch dies war erst der Startschuss für eine Dominanz, die für den Rest des Spieles klar zu sehen war. Die Kölner um DC Jörn Scholl konnten die Mammuts stets mit ihrer starken Defense-Leistung im Schach halten. Fabian Winkler schaffte es mehrfacht die Offense Line der Münsteraner zu durchbrechen und den QB zu Fall zu bringen sowie eine Interception abzufangen. DB Noah Plöttner konnte ebenso eine weitere Interception auf sein persönliches Konto buchen. Eine solche Teamleistung der Defense bringt die Offense der Kölner immer wieder in günstige Ballpositionen und lässt die Offense das machen, was sie am besten kann: TD’s erzielen. Das abwechslungsreichen Angriffsspiel der Kölner um den OC Chris Lihs und QB Leo Hesseln sowie QB Konstantin Fuchs florierte dementsprechend. Die Zuschauer sahen ein solides Passspiel, gute Leistungen aller beteiligten Passempfänger und ein Laufspiel, welches mit der starken O-Line der Domstädter einfach nicht zu stoppen war. WR Arian Akhlaghi, welcher an diesem Samstag einen besonders erfolgreichen Spieltag absolvierte war immer wieder die favorisierte Anspielstation und konnte außerdem mit einem Laufspielzug weitere Punkte auf das Scoreboard bringen. Die PAT’s von Leo Hesseln funktionierten wie ein Schweizer Uhrwerk und konnten ohne Probleme die Offenseleistung abrunden. Ein Zwischenstand von nunmehr 28:07 durch einen weiteren kurzen Pass auf Yanik Mazumdar, welcher seinen ersten TD des Tages erzielte, waren den Krokodilen hingegen nicht genug. Mal wieder war es Arian Akhlaghi, der den nächsten TD für sich verzeichnen konnte. Es war der zweite an diesem Tage und untermauerte die solide Leistung, die die Nummer 14 der Kölner auf dem Platz ablieferte. Mit dem Zwischenstand von 35:07 ging es anschließend in die Halbzeit.

Die Münsteraner waren sichtlich angeschlagen vom bisherigen Spielverlauf, viele Verletzungen auf Seiten der Mammuts sorgten ebenso dafür, dass die Tiefe im Kader der Auswechselspieler sich verringerte. Für die Krokodile war es wichtig, im zweiten Durchgang unmittelbar an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. So mahnte HC Christian Rasquin davor, leichtsinnig nachzulassen und verlangte bis zum Ende des 4. Quarters Höchstleistung auf allen Positionen.

Diese Worte nahmen sich die grün-gelben zu Herzen und starteten mit der eigenen Defense nach dem Wiederanpfiff der Partie. Doch diese konnte wie so oft die Münsteraner früh stoppen und brachten die Kölner Offense auf das Feld. Ein langer Drive wurde anschließend mit einem Pass über die Mitte zu WR Ruben Deckers vollendet, welcher das Footballei zum Zwischenstand von 42:07 in die Endzone beförderte.

Dies war der Zeitpunkt, wo es vor allem für diejenigen die ihre erste Saison in der Mannschaft absolvieren oder bisher aufgrund von Verletzungen nicht ausreichen Spielzeit sammeln konnten, sich auf dem Feld zu beweisen. Leider brachten vor allem zur Mitte des dritten Quarters und um vierten Quarter Strafen seitens beider Mannschaften den Spielfluss zum Erliegen. Vor allem die Defense der Münsteraner und die Offense der Kölner wurde von Strafen geplagt, so dass die Krokodile zum Ende des dritten Quarters das erste Mal an diesem Tage den Ball an einer günstigen Position für die Mammuts abgeben musste. Diese packten die Gelegenheit beim Schopf und konnten anschließend den zweiten TD des Tages auf den Punktezähler bringen. Die anschließende 2-Point-Conversion wurde allerdings nicht verwandelt, welches zu einem Spielstand von 42:13 führte. Auch der letzte Drive der Münsteraner, welche aus dem vorherigen Erfolgsdrive ein wenig Mut schöpften konnte früh gestoppt werden. Dieses Mal war es DL Aaron Hunke, welcher einen ordentlichen QB Sack auf sich verbuchen konnte und somit den Endstand von 42:13 besiegelte.,
Die Coaches und die Mannschaft der Krokodile waren sichtlich zufrieden mit dem Erfolg. So markiert er einen weiteren wichtigen Meilenstein Richtung Meisterschaft in der Oberliga NRW. Dank der Unterstützung der Fans vor heimischer Kulisse konnte ein wichtiger Sieg eingefahren werden.
Für die Krokodile heißt es jetzt jedoch, sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Die Greyhounds aus Wuppertal sind vor allem für ihr solides Laufspiel bekannt und stehen ab jetzt im Fokus der Spielvorbereitung.

Vielen Dank an alle Fans und Unterstützer und die vielen helfenden Hände bei den Spieltagen. Ohne das tolle Ehrenamt vieler Personen wären solche Spieltage nicht möglich. Die Krokodile wünschen den verletzten Münsteranern eine baldige Genesung und eine weitere erfolgreiche Saison.

Scores:
6:0 Lauf: TD René Reuter
7:0 PAT: Leo Hesseln
13:0 Lauf: TD René Reuter
14:0 PAT: Leo Hesseln
14:6 Pass: TD Münster Mammuts
14:7 PAT: Münster Mammuts
20:7 Lauf: TD Arian Akhlaghi
21:7 PAT: Leo Hesseln
27:07 Pass: TD Yanik Mazumdar
28:07 PAT: Leo Hesseln
34:07 Pass: TD Arian Akhlaghi
35:07 PAT: Leo Hesseln
41:07 Pass: TD Ruben Deckers
42:07 PAT: Leo Hesseln
42:13 Pass: TD Münster Mammuts

Autor: Ruben Deckers
Bildquelle: Nadine Bartz (designicious.pixieset.com)
#LastRise #Domstadtfootbal #CCProspects #CCPvsMM

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
     Von-Hünefeld Straße 2, 50829 Köln

Impressum | Datenschutzerklärung | AGB

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

SharkWater GFL Logo