Spielbericht GFL: Cologne Crocodiles vs. Kiel Baltic Hurricanes

Die Cologne Crocodiles luden vergangenen Samstag zu ihrem alljährlichen „Homecoming-Day“ mit allen aktuellen und im Übrigen in der letzten regulären Saison 2019 allesamt in ihren jeweiligen Ligen erfolgreichen Mannschaften von der U10, über die U13, U16, U19 bis zu den Prospects, den Cologne Cheerdance sowie den „Good Old Boys“, also den ehemaligen Spielern der Crocodiles in den vergangenen 40 Jahren, und Maskottchen Crolonius ins heimische Südstadion in Köln Zollstock. Zunächst zeigten die Jugendteams den ca. 720 Zuschauern noch vor Kick-Off der Sharkwater GFL Partie in kurzen Einheiten ihr Können.

Im dritten Spiel der laufenden GFL Saison empfingen die Cologne Crocodiles die Kiel Baltic Hurricanes sodann zum Schlagabtausch in der von Hauptschiedsrichter Dirk Schrader erneut souverän geleiteten Partie. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte die Kölner Offense rund um Quarterback Christian Strong hierbei abermals eine hervorragende Leistung abrufen und erwischte einen Traumstart. Nachdem der Kieler Kick Off vom Kölner Eigengewächs und Routinier Denis Dauben retourniert wurde, endeten die ersten beiden Angriffssequenzen des Spiels von beiden Parteien noch punktlos. Doch bereits den zweiten Angriff beendete Strong mit einem erfolgreichen Touchdownpass über 34 Yards auf Aaron Jackson. Nach erfolgreichem Zusatzkick des an diesem Tag in der Disziplin Extrapunkte fehlerlosen Janek Mensching konnten die heimischen Krokodile früh mit 7:0 in Führung gehen. Doch auch Kiel konnte in dieser frühen Phase des Spiels nach einem kurzen Lauf im Anschluss mit einem langen Pass von Quarterback Henrik Wolk über 63 Yards weit über das Feld durch Weston Carr zur Kölner Mannschaft aufschließen, der verschossene Extrapunkt beließ es bei einer hauchdünnen 7:6 Führung der Crocodiles zum Ende des ersten Quarters.

Doch jetzt wollten es die Domstädter erst so richtig wissen, schon mit dem ersten Spielzug nach dem Seitenwechsel konnte die Kölner Offense ihre Führung durch einen erfolgreichen 36 Yardpass von Strong auf den bisherigen Topreceiver der Liga und ehemaligen Kieler Markell Castle nach Kick Mensching auf 14:6 weiter ausbauen und dies sollten nicht die letzten Punkte Im Spiel bleiben. Neben der Offense war an diesem Tag auch die Defense der Crocodiles rund um Headcoach und Defense Koordinator Patrick Köpper an diesem Tag „on Fire“ und setzte die Mannschaft aus Kiel ein ums andere Mal unter Druck. Mit guter Verteidigungsarbeit und intelligentem Playcalling gelang es der Heimmannschaft die Baltic Hurricanes immer wieder zu Stoppen und sie zum Punten zu zwingen. Und wie wichtig die Special Teams im Football sind bewiesen die Kölner bei einem von Linebacker Sven Appelt geblockten Puntversuch der Gäste welcher postwendend über 25 Yard für 6 Punkt in die Endzone der Kieler zurückgetragen wurde. Extrakick Mensching und es stand 21:6 für die Rheinländer. Immer wieder gelang es den Gästen aus Kiel mit guten Leistungen den Ball zu bewegen, aber an diesem Tag war an den Cologne Crocodiles kein Vorbeikommen, um zu weiteren Punkten zu gelangen. Dafür rollte die Punktemaschine um Offensekoordinator David Odenthal und seinen Angriff und baute ihren Vorsprung immer weiter aus. Nach weiteren Touchdownpässen von Strong auf Jackson über 64, auf Castle für 46 sowie erneut Jackson für 14 Yards sorgten für den 42:6 Halbzeitstand und spiegelte ebenso wie unzählige gute Aktionen etwa von Carmelo Insalaco und Dean Tanwani die dominante Leistung der Kölner Mannschaft deutlich wider.

Nach der Pause mussten die Kieler ihr Ballrecht zunächst erneut an die Kölner abgeben, bevor Strong zum Abschluss des ersten Drives in der zweiten Halbzeit Mensching zunächst für 4 Yards in der Endzone bediente bevor eben dieser mit seinem Kick zum 49:6 erhöhte. Die zweite Halbzeit wurde nun von Läufen dominiert und zeigte die Qualitäten der Runningbacks auf beiden Seiten. Zum Leidwesen der Gäste konnte Kiel hieraus jedoch zunächst weiterhin keine Punkte erzielen und wurde ein ums andere Mal von der starken Defense aus Köln gestoppt. Die Crocodiles setzte zudem nunmehr immer mehr auf ihr gesamtes Roster und gönnte den Starspielern zusehends mehr Pause und den Backups Einsatzzeit. So kam auch Quarterback Nils Heidingsfeld zu seinem Einsatz auf Kölner Seite. Im letzten Drive der Kieler gelang Hurricanes Spielmacher Wolk erneut auf Carr noch ein erfolgreicher Pass über 46 Yards und Kicker Marlin Precht markierte mit dem Extrapunkt den 49:13 Endstand.

Am kommenden Wochenende steht das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Potsdam Royals in zur weiteren Standortbestimmung an. Die Brandenburger gewannen ihre bisherigen Spiele der Saison zuhause 52:6 bzw. auswärts 6:55 jeweils gegen die Kieler. Das nächste Heimspiel steigt dann vor der Sommerpause gegen die Berlin Rebels am Samstag, den 03.07.2021, 16:45 Uhr, im Südstadion.

Punkteverteilung
TD (CC) Aaron Jackson #4 06:00
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 07:00
TD (KBH) Weston Carr #7 07:06
TD (CC) Markell Castle #2 13:06
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 14:06
Punt Return TD (CC) Sven Appelt #49 20:06
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 21:06
TD (CC) Aaron Jackson #4 27:06
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 28:06
TD (CC) Markell Castle #2 34:06
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 35:06
TD (CC) Aaron Jackson #4 41:06
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 42:06
TD (CC) Janek Mensching #88 48:06
Extrapunkt (CC) Janek Mensching #88 49:06
TD (KBH) Weston Carr #7 49:12
Extrapunkt (KBH) Marlin Precht #14 42:13

Autor: Snake H. Wolters
Bildquelle © Nadine Bartz (Bildimpressionen)

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
     Von-Hünefeld Straße 2, 50829 Köln

Impressum | Datenschutzerklärung | AGB

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

SharkWater GFL Logo