U19 Crocodiles gewinnen Defense Schlacht bei den Panthern

Was für ein Kampf. Das es ein enges Spiel werden würde, war allen klar. Aber die Nerven wurden arg strapaziert. Entschied doch nur ein Score das ewig junge Duell der beiden erfolgreichsten U19 Programme in Deutschland. Für beide Teams war es ein wichtiges Spiel. Wollten doch die Panther durch einen Sieg ihre Ausgangslage für das Erreichen der Playoffs verbessern und die Crocodiles mit einem Sieg den ersten Platz untermauern und somit im Viertelfinale das Heimrecht sichern.

  1. Quarter

Die Crocodiles empfingen den Ball und der Kick Off konnte bis an die 39 yd. Line zurück getragen werden. Mit einem Laufspielzug über #25 Bastian Jovanov ging es bis an die 41 yd. Line. Der folgende Laufspielzug brachte kein Raumgewinn und im dritten Versuch gelang der aggressiven Panther Defense eine Fumble Recovery an der 49 yd. Line der Crocodiles. Der erste Versuch der Panther Offese konnte von #99 Max Stege und #96 Marius Landsfeld an der 45 yd. Line gestoppt werden. Im zweiten Versuch fumbleten die Panther den Ball an 47 yd. Line und #55 Erik Rudakow konnte den Ball für die Crocodiles sichern. Der Drive begann mit einem langen Pass von #6 Max Fries auf #87 Felix Stecker, der aber von der Panther Defense gekonnt verteidigt wurde. #20 Noah Grundmann gelang im 2. Versuch ein Raumgewinn von gut 2 yds. Mit einem Pass auf #18 Paul Huckschlag kam das Team bis an die 47 yd. Line, aber es reichte nicht für ein neues 1st Down und so mußte das Puntteam aufs Feld. Der Kick wurde von #3 Tim Sauerland an der Panther 8 yd. Line gesichert. Den Drive starteten die Gastgeber mit einem Laufspielzug, der aber bereits an der LOS durch #99 Max Stege und #52 Roger Sanneh gestoppt wurde. Im 2. Versuch gelangte die Panther Offense bis an die 11 yd. Line wo #2 Charalampos Zafeiropoulos den Lauf stoppen konnte. Dem QB der Landeshauptstädter gelang dann ein Pass, der an der 19 yd. Line zu einem neuen 1st Down führte. Dann konnten sich #17 Vincent Bujalla und #21 Tobias Klein auzeichnen, die einen langen Pass auf Außen abwehrten. Der folgende Laufspielzug wurde von #24 Tim Gruhn an der 22 yd. Line gestoppt. Da auch der Pass im dritten Versuch incomplete war, mußten die Gastgeber den Ball punten, der dann an der Crocodiles 34 yd. Line gesichert wurde. Die Offense konnte in den folgenden beiden Spielzügen keinen Raumgewinn erzielen. Im dritten Versuch konnte unser QB #6 Max Fries zwar gut 5 yds. Raumgewinn erzielen, aber es reichte nicht für ein 1st Down. Somit mußten auch die Crocodiles punten. Der Punt konnte von #3 Tim Sauerland an der Panther 27 yd. Line gesichert werden. Die Offense der Gastgeber startete mit einem Pass, der aber bereits nach 1 yd. von #24 Tim Gruhn gestoppt werden konnte. Dann gelang #99 Max Stege den Spielzug an der LOS zu stoppen. Eine Offside Strafe gegen die Crocodiles Defense lies die Panther Offense an die 32 yd. Line vorrücken. Aber dann rutschte der RB der Panther nach der Ballübergabe aus und wurde von #92 Yilanan Ouattara im Backfield an der 29 yd. Line gestoppt. Der Punt wurde dann an der 10 yd. Line der Crocodiles gesichert. Aber mit 2 Laufspielzügen über #20 Noah Grundmann und #4 Joshuah Berkalns sowie einem Pass auf #3 Tim Sauerland gelang kein 1st Down und auch die Crocodiles mussten wieder punten. Der Kick ging bis an die 39 yd. Line der Gastgeber. Dann gelangen #99 Max Stege, #55 Erik Rudakow und #7 Anakin Ates wichtige Tackles, um die Offense der Panther frühzeitig zu stoppen. Eine 5 yds. Strafe gegen die Offense der Düsseldorfer und es ging zurück an die eigene 17 yd. Line. 3. Versuch und noch 11 yds für ein neues 1st Down. Damit endete ein Defense geprägtes 1st Quarter.

 

  1. Quarter

Mit einem langen Pass versuchten die Panther ein neues 1st Down zu erzielen. Fast wäre #15 Isaiah Davidson eine Interception gelungen. Wieder mußten die Panther den Ball punten. An der eigenen 30 yd Line konnte der Ball gesichert werden. Mit Laufspiel über #4 Joshua Berzkalns und Pass auf #18 Paul Huckschlag wurde an der 40 yd. Line ein neues 1st Down erzielt. Aber wegen eine Strafe während des Spielzugs ging es zurück an die 30 yd. Line. Aber mit Lauf- und Passspiel über die selben Spieler gelang den Crocodiles ein neues 1st Down an der Düsseldorfer 48 yd. Line. Aber mit den folgende Spielzügen, incl. einer 10 yd. Strafe,  gelang den Crocodiles kein neues 1st Down und das Punt Team mußte wieder aufs Feld. Der Ball wurde an der 18 yd. Line der Panther gesichert. Aber der Offense der Gatgeber gelang kein Raumgewinn um ein neues 1st Down zu erzielen und so mußte auch hier wieder das Punt Team aufs Feld. Der Ball wurde an der 50 yd. Line gesichert und die Offense kam wieder aufs Feld. Aber erst mit dem dritten Versuch gelang der Offense mit einem Pass auf #3 Tim Sauerland ein neues 1st Down an der 40 yd. Line. Mit zwei Laufspielzügen über #34 Kais Qariezada gelang an der 27 yd. Line der Panther ein weiteres neues 1st Down. Dann konnte #6 Max Fries einen schönen Pass in die Endzone auf #3 Tim Sauerland zum ersten TD des Spiels anbringen. #39 Sam Assadi konnten den PAT erfolgreich zum neuen Spielstand von 0:7 verwandeln. Den Kick Off der Crocodiles konnte der Returner der Panther an der 11 yd. Line aufnehmen und mit einem sehenswerten Lauf bis an die 45 yd. Line zurücktragen. Aber eine Strafe gegen das Return Team und der erste Versuch begann an der eigenen 20 yd. Line. Mit einem Kurzpass gelangen die Gastgeber an die eigene 30 yd. Line wo #2 „Harris“ Zafeiropoulos den Spieler stoppen konnte. Das folgende Laufspiel konnte von #15 Isaiah Davidson erst an der 40 yd. Line für ein neues 1st Down gestoppt werden. Mit einem Kurzpassspiel kamen die Panther an der 50 yd. Line zu einem neuen 1st Down. Dann gelang #15 Isaiah Davidson an der eigenen 38 yd. eine Interception, die er bis an die 21 yd. Line der Panther zurücktragen konnte. Aber wegen einer Strafe gegen die Crocodiles Defense, mußte die Offense ihren Drive an der eigenen 41 yd. Line beginnen. Aber diese Intercption konnte durch die Offense nicht genutzt werden und so mußte der Ball wieder gepunted werden. Dafür gelang der Punt umso besser und er wurde von #21 Tobias Klein an der Düsseldorfer 6 yd. Line gesichert werden. Mit kurzen Pässen gelang es der Panther Offense an der eigenen 23 yd. Line ein neues 1st. Down. Dann gelang dem Düsseldorfer QB noch ein Lauf bis an die 31 yd. Line. Aber mit diesem Spielzug endete eine von beiden Defense Reihen geprägte erste Halbzeit.

 

  1. Quarter

Den Kick Off durch #11 Luca Steinbüchel konnte das Return Team der Panther bis an die 16 yd. Line zurücktragen, wo der Lauf von #20 Noah Grundmann gestoppt werden konnte. Die Offense der Gastgeber startete mit einem Kurzpassspiel, dass von #15 Isaiah Davidson an der 24 yd. Line gestoppt werden konnte. Dann gelang es den Panthern mit einem Lauf des QB an der 37 yd. Line ein neues 1st Down zu erzielen. Ein misslungener Snap im nächsten Versuch und #99 Max Stege und #55 Erik Rudakow konnten den QB der Gastgeber an der LOS stoppen. Dann konnte ein Kurzpassspiel der Düsseldorfer von #21 Tobias Klein und #55 Erik Rudakow erst an der 1st Down Markierung gestoppt werden. Dann stoppte #52 Roger Sanneh den folgenden Laufspielzug bereits nach 1 yd. Es folgte ein incomplete Pass und im 3. Versuch wäre #17 Vincent Bujalla fast eine Interception gelungen. Das Punt Team der Düsseldorfer kam aufs Feld und der Kick ging an der Crocodiles 23 yd. Line Out of Bounds. Mit einem Laufspielzug über #4 Joshua Berzkalns und einer Strafe gegen die Panther Defense gab es ein neues 1st Down an der eigenen 35 yd. Line. Mit einem Laufspiel über #4 Joshua Berzkalns kam die Offense an die 40 yd. Line. Dann fehlten beim nächsten Lauf noch 2 yds. zu einem neuen 1st Down. Im dritten Versuch gelang #34 Kais Qariezada ein neues 1st Down an der 47 yd. Line. Fast wäre den Panthern im nächsten Versuch an der 35 yd. Line eine Interception gelungen. Dann konnte die Offense der Crocodiles mit einem Laufspel über #4 Joshua Berzkalns und Pass auf #3 Tim Sauerland an der 40 yd. Line ein neues 1st Down erreichen. Ein angetäuschtes Laufspiel und Pass auf #87 Felix Stecker brachte den zweiten TD. Aber Strafe gegen unsere Offense und der TD zählte nicht. Neues 1st Down an der Panther 28 yd. Line. Aber es gelang nicht aus dieser aussichtsreichen Position Kapital zu schlagen. Der anschließende Fieldgoalversuch aus 38 yds. misslingt völlig und die Offense der Panther startete ihren neuen Drive an der eigenen 25 yd. Line. Die ersten beiden Passversuche waren incomplete. Mit dem 3. Versuch und einem schönen Pass konnte man an der eigenen 39 yd. Line ein neues 1st Down erzielen. Den nächsten Versuch konnte #24 Tim Gruhn schon nach 2 yds. stoppen. Dann konnten #24 Tim Gruhn und #99 Max Stege den nächsten Passversuch an der 40 yd. Line stoppen. Aber wieder ist der 3. Versuch, der den Panthern ein neues 1st Down an der 50 yd. ermöglichte. Dann konnte #30 Vincent Döring einen langen Pass Richtung Endzone perfekt verteidigen. Der Snap im nächsten Versuch misslang und #92 Yilanan Ouattara konnte den QB an der 30 yd. Line zu Boden bringen. 3. Versuch uns sehr lange zu gehen. Den Kurzpass konnte #30 Vincent Döring bereits an der LOS stoppen. Das Puntteam der Düsseldorfer mußte wieder aufs Feld. Der Kick gelang perfekt und wurde an der 11 yd. Line der Crocodiles gesichert. Mit einem Laufspielzug über #37 Gerrit Marku an die 20 yd. Line endete das 3. Quarter.

 

  1. Quarter

Leider gelang aber in den beiden nächsten Spielzügen kein neues 1st Down, so das auch hier wieder das Puntteam aufs Feld mußte. Der Ball wurde vom Returner an der 40 yd. Line aufgenommen, aber sofort von #3 Tim Sauerland mit einem sehenswerten Tackle zu Boden gebracht. Der Pass im ersten Versuch gerät incomplete. Im 2. Versuch lief der QB selber, verliert aber durch ein Tackle von #99 Max Stege den Ball der von #55 Erik Rudakow an der 43 yd. Line sichern. Mit einem Laufspiel über #37 Gerrit Marku und einem schönen Pass auf #87 Felix Stecker geleng an der 29 yd. Line ein neues 1st Down. Erst gelang #34 Kais Qariezada ein Raumgewinn von 7 yds., dann aber konnte die Defense der Panther den Spielzug im Backfield an der 27 yd. Line stoppen. Da QB #6 Max Fries keine Anspeilstation fand lief er selbst und konnte an der 18 yd. Line ein neues 1st Down erzielen. Aber wieder gelang es der Offense nicht, entscheidenen Raumgewinn zu erzielen und das Field Goal Team betrat zum zweiten Mal das Spielfeld. Aber auch dieser Versuch konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden, da die Panther den Schuß blocken konnten und an der eigenen 40 yd. sichern. Es war nicht mehr lange zu spielen und die Panther gingen nun aufs Ganze um das Spiel noch zu drehen. Mit einem sehenswerte Lauf des QB gelang den Gastgebern an der 50 yd. Line ein neues 1st Down. Die Panther Offense marschierte weiter Richtung unserer Endzone und konnte ein weiteres 1st Down an der 40 yd. Line erreichen. Aber zwei Strafe gegen die Panther in den nächsten Versuchen warfen das Team zurück an die eigene 49 yd. Line. Mit einem Kurzpassspiel  über außen versuchte die Offense ein neues 1st Down zu erzielen. Der Ballträger konnte auch einige Tackles brechen, wurde dann aber an der 50 yd. Line durch #99 Max Stege und #21 Tobias Klein gestoppt. Ein Lauf des QB wurde dann an unserer 33 yd. Line durch #52 Roger Sanneh gestoppt. Dann gelang es #99 Max Stege und #2 „Harris“ Zafeiropoulos im Backfield den Ballträger an der 40 yd. Line zu stoppen. Dann aber kamen die Panther an der 25 yd. Line wieder bedrohlic in die Nähe unserer Endzone. Zwei Spielzüge weiter stieg die Spannung ins unermessliche da die Kettencrew aufs Feld kam. Die Panther Offense war an der 18 yd. nah an einem neuen 1st Down. Aber nach dem Messen stand fest, dass eine Kleinigkeit zu einem neuen 1st Down fehlte. Turnover on Downs. Unsere Offense kam somit an der 18 yd. Line zu einem neuen Drive. Obwohl nicht mehr lange zu spielen war, kam man über #4 Joshua Berzkalns an der 30 yd. Line zu einem neuen 1st Down. Kurzpass auf #3 Tim Sauerland und neues 1st Down an der 43 yd. Line. Erst konnte #34 Kais Qariezada mit einem Lauf gute 7 yd. Raumgewinn erzielen. Im dritten Versuch konnte unsere Offense wegen einer Strafe gegen die Panther an der 45 yd. Line ein neues 1st Down erreichen. #34 Kais Qariezada gelang dann noch ein Lauf an die 40 yd. Line. Mit der Victory Formation beenete unsere Offense ein wahrlich spannendes Spiel. Enstand 0:7.

Als Fazit des Spiel kann man festhalten, dass der Sieg hart erkämpft war, gegen eine starkes Panther Team, dass sich gegenüber dem Hinspiel erheblich verbessert zeigte. Das erste Teilziel ist erreicht. Mit dem ersten Tabellenplat in der Gruppe West werden wir im Viertelfinale ein Heimspiel haben. Der Gegner, das Team steht noch nicht fest,  wird ein Team aus der Gruppe Mitte sein. Nähere Informationen zum Viertelfinalspiel folgen so bald als möglich.

Bedanken wollen wir uns bei den Eltern, die den Jungs ein reichhaltiges Buffet nach dem Spiel bereitet haben.

1st. Quarter
No Score

2nd. Quarter
00:06 TD #3 Tim Sauerland
00:07 PAT #39 Sam Assadi

3rd. Quarter
No Score

4th. Quarter
No Score

Autor: Georg Schabelski
Bildquelle © Ulf Bujalla und Jelina Berzkalns

#Crocodilesh #Domstadtfootball #U19 #GFLJuniors #GFLJ #Drive #Desire #Destiny #Gameday #PantherU19 #PlayoffsBaby #Heimspiel #Viertelfinale

Kontakt

 

All-American Football Club Cologne e.V.
Domstadtfootball ist grün-gelb seit 1980.
 
    info@cologne-crocodiles.de
     Von-Hünefeld Straße 2, 50829 Köln

Impressum | Datenschutzerklärung | AGB

Hauptsponsor

 

WvM Immobilien

Football in Deutschland

 

SharkWater GFL Logo